Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Das vegane Ostermenü

| Kulinarisches | 13. April 2014

Das vegane Ostermenü ist dem Buch
„Göttlich kochen – arabisch vegan“
von Lamia Hariri entnommen.

Göttlich Kochen ist bewusstes, gesundes Kochen voller Liebe und Leichtigkeit – das Ganze biologisch, vegan, gluten-, zucker- und hefefrei, ohne das Gefühl des ständigen Verzichts zu haben. Göttlich Kochen ist keine Diät, sondern die Möglichkeit sich mit altem Wissen und neuen Erkenntnissen zu bereichern. Du kannst neues ausprobieren und mehr Kreativität beim Kochen erfahren und erhältst mehr Lebendigkeit und Bewusstheit, um nicht nur den Magen zu füllen, sondern Körper und Seele zu nähren.

Die Vorspeise: Tabbouleh / Minzsalat mit Quinoa/Hirse

  • 3 Bund glatte Petersilie
  • 3 Tomaten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Saft von 2 Zitronen
  • 1 Bund Minze
  • 6-8 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Chili
  • 10 Blätter Romanasalat
  • 1/2 Tasse gekochte Hirse oder Quinoa

Das Gemüse waschen. Zitronensaft in eine Salatschüssel geben, kleingewürfelte Tomaten hinzufügen. Frühlingszwiebeln der Länge nach halbieren, in feine Würfel schneiden. Petersilie und Minze waschen, abtropfen lassen. Petersilie mit den dünnen Stielen und Minzblätter ohne Stiele fein hacken. Alles mit Quinoa oder Hirse, Olivenöl und Gewürzen zu den Tomaten geben gut verrühren. Zum Schluss die gewaschenen Romanablätter aussen herum in den Salat stecken und diese als Löffel benutzen :-).

Adje/ Kichererbsenbratlinge

  • 250 g Kichererbsenmehl
  • ca. 1/4 l Kokosreismilch
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 gr. Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 geh. TL Cumin
  • 1 Messerspitze Chili
  • Olivenöl zum Braten

Aus Kichererbsenmehl, Milch und Gewürzen einen dickflüssigen Teig bereiten. Zwiebeln und Knoblauch schälen, Petersilie waschen und alles fein hacken und unter den Teig rühren. Das Olivenöl erhitzen und kleine Bratlinge darin ausbacken. Dazu schmeckt ein Tomatensalat mit Granatapfelsauce.

Falafel bil Karaz / Sauerkirschgericht

  • 1 Packung fertige Falafel
  • Olivenöl
  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 1 TL Piment
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 EL Pinienkerne
  • Salz und Pfeffer
  • 250 g roter Reis
  • einige Safranfäden

Den Reis nach Anleitung kochen. Safranfäden in etwas warmer Pflanzenmilch auflösen und mit in das Kochwasser geben.

Die Falafelbällchen in Olivenöl von allen Seiten braten. Die Sauerkirschen inklusive Saft in einen Topf geben, Piment, Zimt, Salz und Pfeffer hinzufügen und aufkochen. Bei niedriger Hitze 3 Minuten köcheln. Die gebratenen Falafelbällchen in eine Auflaufform geben und mit den Kirschen inkl. Saft übergießen.
Dazu roten Reis servieren.

Nachtisch: Tamriye/ Schokopudding

  • 15-20 Datteln
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 EL Rohkakao
  • 200 ml Kokos-Reismilch
  • 8 EL Mandelmus
  •  1 Prise Zimt
  • 1 TL Rosenwasser
  • 1 Prise Vanillezucker
  • 1 Banane o. anderes Obst
  • Cashew- und Pinienkerne

Bananen, Kokosöl und Nüsse beiseite stellen. Alle weiteren Zutaten in einer Küchenmaschine pürieren, bis ein ganz cremiger Pudding entsteht. Die Nüsse in Kokosöl rösten, die Bananen vierteln. Den Pudding in Servierschalen füllen und mit den Bananen und den Nüssen dekorieren.

Dieser Pudding hat definitiv Suchtfaktor!!!

Hier findest Du mehr über Lamia Hariri: www.nesmah-therapie.de
und kannst auch das Kochbuch online bestellen!

      

2,074 Ansichten insgesamt, 1 heute

  

Kommentar schreiben

Veranstaltungen

Ad
Ad

Tipp der Woche

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Folge mir auf Twitter

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!