Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Die Bachblüten stellen sich vor – heute: Beech

| Bachblüten | 16. Juni 2013

Beech / Rotbuche Foto: Gerhard Elsner

Die in den 1930er Jahren von dem englischen Bakteriologen und Homöopathen, Dr. Edward Bach, entdeckte Heilkraft bestimmter Blütenessenzen und bestimmten Wassers ist heute vielen Menschen ein Begriff unter dem Namen „Bachblüten“.

Am bekanntesten sind wohl die sog. „Rescue Tropfen“, die bei vielen kleineren und größeren „Katastrophen“ des Lebens zum Einsatz kommen.

So, wie jeder Mensch mit „seiner“ Haarfarbe, „seiner“ Augenfarbe und „seinem“ Äußeren auf die Welt kommt, bringt er auch seine eigene unverwechselbare Persönlichkeit sowie bestimmte Talente und Tugenden mit.

Nehmen wir z.B. die Tugenden Mitgefühl und Toleranz. Wenn durch äußere Umstände und/oder innere Schwierigkeiten eine ablehnende innere Haltung/Einstellung hervorgerufen wird, kippen die natürlichen Tugenden ins negative Gegenteil. In diesem Fall Intoleranz und unnötige Kritiksucht.
Mit dieser Einstellung schadet sich der Mensch in erster Linie selbst, denn ER (der Mensch) ist derjenige, der ständig innerlich herumkritisiert, an allem etwas auszusetzen hat und keine Freude empfindet. Im schlimmsten Fall wird er durch diese innere Einstellung körperlich krank.

Die ausgewählte Bachblüte (in diesem Fall Beech) stellt die Verbindung zwischen der Seele/dem Höheren Selbst und der Persönlichkeit wieder her. Sie hilft, die negativierte Tugend ins Gleichgewicht zu bringen.

Bachblüten sind hervorragend geeignet, um gesunden Menschen ein „Mittel zur Selbsthilfe“ an die Hand zu geben. In Fällen psychischer Krankheit, wie schwerer Depression oder gar Psychosen sollte stets der behandelnde Arzt/Psychologe zu Rate gezogen werden, bevor Bachblüten zum Einsatz kommen.

Unsere Kolumnistin Devi S. Krebs nutzt seit Ende der 1990er Jahre die Wirkung der Bachblüten. Inzwischen hat sie sämtliche der 38 Blütensubstanzen selbst einsetzen „dürfen“ und sie verinnerlicht. Die Bachblüten haben ihren persönlichen Heilungsprozess sehr unterstützt und gefördert und sind ihr liebgewordene Helfer in vielen Lebenslagen.

Wenn Sie Fragen zu Ihren persönlichen Bachblüten haben, können Sie gerne mit Devi S. Krebs Kontakt aufnehmen: HeilsameFreude@gmx.de

Gern beantwortet Devi S. Krebs im tip-Magazin Ihre Fragen zu den Bachblüten. Bitte senden Sie eine Mail an: bachblueten@tip-magazin.info

    

1,745 Ansichten insgesamt, 1 heute

  

Kommentar schreiben


Veranstaltungen

Tipp der Woche

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Folge mir auf Twitter

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!