Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Heuschnupfen aufgrund von Kindheitserlebnissen

| Lebenshilfe | 8. Dezember 2016

Was steckt dahinter?
Verblüffende Fälle aus der Praxis von Coach Andreas Winter

Immer wieder erlebe ich in meiner Praxis, wie eng verschiedene Erkrankungen an emotionale Erlebnisse geknüpft sein können. Gerade jetzt, in einer Jahreszeit, die für Allergiker sehr schwierig ist, möchte ich aber Mut machen, sich gezielt mit den möglichen Ursachen der eigenen Symptomatik zu beschäftigen.

Eindrucksvoll wurde das einmal deutlich, als vor einigen Jahren ein Blumenhändler zu mir kam, der unter schlimmem Heuschnupfen litt. In einer Sitzung brachte ich ihn in Trance und ermunterte ihn, sich an seine ersten Begegnungen mit Pflanzen und Pollen zu erinnern, die unangenehm gewesen waren.

Sofort fiel ihm ein, dass er als kleiner Junge sehr stolz war, dass er seinen Fußball in ein weit entferntes Blumenbeet schießen konnte. Die Schelte seiner Mutter dafür traf ihn dann völlig unerwartet. Bereits da entstand eine erste Verknüpfung zwischen Blumen und (gefühlt) entzogener Mutterliebe.

Ein ähnliches Erlebnis hatte er, als er sich nach dem Spielen über und über mit Lehm verdreckt ins Auto setzte und wieder Ärger bekam. Doch die kindliche Psyche schien die Abwehr gegen Pflanzen für sich nutzen zu können. Er erinnerte sich auch, dass er an einem anderen Tag auf dem Feld bei der Ernte helfen sollte, stattdessen aber lieber zuhause Fußball spielen wollte. Zum ersten Mal reagierte er allergisch, bekam spontan so einen starken Heuschnupfen, dass er wieder heimgebracht wurde.

Nun hatte er alles zusammen, um unter chronischem Heuschnupfen zu leiden: Die Angst vor Ablehnung war für ihn so mächtig, dass er lieber auf die Pollen reagiert hatte, als die Ablehnung seiner Mutter zu spüren. Nachdem er verstanden hatte, dass seine Mutter damals gar nicht ihn persönlich gemeint hatte, sondern nur Ordnung haben wollte, und er damals ein machtloses Kind gewesen war, konnten auch die Pollen keine Macht mehr über ihn haben. Er hatte die Pollen beziehungsweise den Heuschnupfen als Schutz gebraucht.

Diese entscheidenden Bilder kamen ihm erst bei mir im Institut vor Augen. Besonders erstaunlich: Am Abend rief er bei mir an und berichtete, dass er schon auf dem Nachhauseweg von meiner Praxis keine Symptome mehr gehabt hätte. Mittlerweile liegt das drei Jahre zurück, seitdem ist er von seiner Allergie geheilt.

Erfahren Sie mehr darüber, wie meine Methode vielleicht auch Ihnen helfen kann. Die Zusammenhänge zwischen körperlichen Beschwerden und ihren seelischen Ursachen erkläre ich unter anderem ausführlich in meinem Buch Heilen durch Erkenntnis. Die Intelligenz des Unterbewusstseins: Sich selbst und andere heilen. Mit Audio-CD, Mankau-Verlag, 17,95 Euro

Diplompädagoge und Institutsleiter Andreas Winter hat in den letzten Jahren eine sehr individuelle und effektive Coaching-Methode entwickelt. Innerhalb kürzester Zeit entdeckt er im Rahmen seiner Analyse längst verschüttete Ursachen für Störungen, Ängste oder wieder kehrende psychische Probleme in der Gegenwart. Weil diese Patientengeschichten auch zum Nachdenken über das eigene Leben anregen, wollen wir sie hier regelmäßig veröffentlichen. (Die Namen und Daten der Betroffenen haben wir verändert.)

Andreas Winter Coaching
Bahnhofsplatz  2 
58644 Iserlohn
Telefon: +49 (0) 2371 9233520
www.andreaswinter.de

   

785 Ansichten insgesamt, 1 heute

  

Kommentar schreiben

Veranstaltungen

Tipp der Woche

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Folge mir auf Twitter

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!