Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Jetzt ist die Zeit, Brücken zu bauen!

| Kongresse / Festivals | 17. März 2014

Da ist er, der Trailer zum vierten Cosmic Cine Filmfestival für Nachhaltigkeit, Bewusstsein und Kreativität. 18 nominierte Filme sind am Start – unterlegt mit der Musik von Hubert Maria Dietrich und dem Song „Herzschlag“.

Unter dem Motto „BUILD A BRIDGE“ werden vom 03. bis 09. April in den Festivalstädten München, Karlsruhe, Darmstadt und Zürich die besten „Open-Mind-Movies“ des Jahres nominiert und im Kino gezeigt. Passend dazu werden Filme mit verbindenden Elementen zwischen Ländern, Kulturen, Religionen, Fertigkeiten und Sprachen den Weg auf die große Leinwand finden.

Das Medium Film ist bestens geeignet, um Lebensgeschichten, neue Erkenntnisse und Botschaften zu transportieren – genau aus diesem Grund veranstaltet auch das Tip-Magazin Filmevents und zeigt wenn alles klappt auch den Gewinner des diesjährigen Festivals.

Doch werfen wir vorab Blick einen Blick in das Programm: Eine interessante und nahezu unglaubliche Geschichte erzählt der Film „Mr. Elektro“. Der balinesischen Wunder-Heiler fasziniert durch seine scheinbar übernatürlich-elektrischen Kräfte. Kein Wissenschaftler konnte sich bisher einen Reim auf seine Heilkunst und seine Fähigkeiten machen. Die Regisseure Sebastian Linda und Sophia Maier versuchen das Geheimnis des Heilers zu entschlüsseln. „Mr. Elektro“ ist ein Film über die Macht des Glaubens, der eine Brücke zwischen Herz und Verstand baut. Im Film „Innere Welten – Äußere Welten“ wird weiteres ein Geheimnis entschlüsselt: der Aufbau des Universums. Der kanadischen Filmemacher, Musiker und Meditationslehrer Daniel Schmidt entführt den Zuschauer in die geheime Welt der mystischen Symbole, die in allen Weltreligionen und Traditionen beschrieben werden. Die universellen Kernthemen „Akasha“, „die Spirale“, „die Schlange & Lotusblüte“ sowie „Jenseits des Denkens“ versetzen den Zuschauer in die Lage, sich mit der Quelle allen Seins zu verbinden – eine Brücke zwischen Geist und Materie entsteht.

Welcher Film letztendlich den Cosmic Angel Award gewinnt, zeigt sich spätestens an der Awardgala am 11.4. im mäthäser Filmpalast, wo der bewegendste „Open-Mind-Movie“ des Jahres gekürt wird. Wir freuen uns darauf!

Mehr Infos unter: www.cosmic-cine.com

    

1,370 Ansichten insgesamt, 1 heute

  

Kommentar schreiben

Veranstaltungen

Ad
Ad

Tipp der Woche

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Folge mir auf Twitter

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!