Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Klassische Melodien eines Liebesdramas
von Porto nach Lissabon

| Reisen | 5. August 2017

Musik- und Kulturreise Portugal

Es war einmal ein Prinz, Don Pedro, der sich in die Hofdame seiner Gemahlin, Dona Ines unsterblich verliebt hatte. So beginnt unser Liebesdrama, vergleichbar mit dem von Romeo und Julia. Wir folgen den Spuren dieses Dramas,  indem wir auf dem Pfade dieser Liebe wandeln, der von der barocken Hafenstadt Porto zur lichtreichen Hauptstadt Lissabon führt.

Entdecken Sie Anfang November die alte Hafenstadt Porto und das bezaubernde Lissabon, lauschen Sie Konzert-, Orgel- und Fadoklängen, erleben Sie eine Portweindegustation im traditionellen Weinkeller, Ausflüge u.v.m.

Bei den von uns besuchten UNESCO Weltkulturerbestätten (historisches Zentrum Porto, Kloster Alcobaça, Stadtviertel Belém in Lissabon) erstrahlt  Portugals Geschichte in besonderem Glanz. Begleitet von klassischen Melodien verwöhnen wir unseren Gaumen und erquicken unsere Seele.

Es geht zunächst einmal nach Porto Humberto Delgado zum Hotel da Musica  in zentraler Lage, das das in eine restaurierte alte Markthalle integriert ist und dessen Zimmer mit Partituren berühmter Komponisten dekoriert sind.

Dann gibt es eine Fahrt zu einer Portwein-Degustation zur Schwesterstadt Vila Nova de Gaia am anderen Ufer des Rio Douro, wo sich die Weinkeller des Portweines befinden.

Das Willkommens-Abendessen findet im Hotel-Restaurant Bom Successo Gourmet statt.

Der nächste Tag ist Porto gewidmet, Portos historischem Zentrum (UNESCO-Weltkulturerbe), das mit seiner harmonischen Architektur erstrahlt. Es gibt unter anderem einen Besuch der prächtigen Franziskuskirche und dem altehrwürdigen Börsenpalast. Es geht durch die geschäftigen Gassen, vorbei am Wahrzeichen von Porto, dem 75 Meter hohen Klerigus Turm.

Am Nachmittag gibt es eine Fahrt zum Konzerthaus Casa dá Musica mit Führung. Dort findet um 18.00 Uhr ein Konzert des Orchestra Symphonica do Porto unter Leitung von Baldur Brönnimann statt: Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart, KV 626, Ruth Ziesak, Sopran; Iris Oja, Mezzosopran; Benjamin Bruns, Tenor; Kresimir Strazanac, Bariton

Anschließend: “Apéro riche”

Am nächsten Tag geht die Reise zum Kloster Alcobaça (UNESCO-Weltkulturerbe) aus dem 12. Jahrhundert, einem Auftragswerk des ersten portugiesischen Königs Don Alfonso Henriques. Als Zisterzienserkloster war es eines der reichsten und berühmtesten in Europa. Hier befinden sich die gotischen Sarkophage mit den lebensgroßen und reich verzierten Figuren von Don Pedro und Dona Ines. Dort kann Gregorianischen Gesängen gelauscht werden.

Danach geht es weiter in den Süden nach Mafra, zu einer Besichtigung der größten  Schloss- und Klosteranlage  Portugals. Ihre Kostbarkeiten stammen hauptsächlich aus Brasilien. Erbaut wurde sie vom deutschen Baumeister Johann Friedrich Ludwig aus Schwäbisch Hall und dem italienischen Architekten Canavari.

Um 14.00 Uhr findet ein Orgelkonzert in der Basilika Mafra auf 6 Orgeln statt. Das Programm wird noch bekanntgegeben.

Von dort aus geht es weiter nach Lissabon zum Olissippo Saldanha Hotel im gleichnamigen zentralen Stadtviertel.

Am letzten Tag können Sie sich auf einer malerischen Fahrt vom Atlantik und seiner beruhigenden Kraft der Wellen inspirieren lassen. Es gibt einen Besuch des, mit einer Legende verbundenen Höllenschlund, und weiter geht’s nach Cabo da Roca, dem westlichsten Punkt Europas, “wo die Erde endet und das Meer beginnt” (Luís Camões).

Nach dem Mittagessen in Cascais geht es nach Lissabon zurück, wo Sie dann auf eigene Faust die portugiesische Hauptstadt erkunden und wo Sie durch die Straßen der Metropole schlendern können.

Klassische Melodien eines Liebesdramas von Porto nach Lissabon
Musik- und Kulturreise Portugal (vom 3 – 8. November 2017)
Mit Flug ab 1.550 € pro Person (Kleine Gruppe mit 12 bis 17 Teilnehmer)

Anmeldeschluss: 8.9.2017

Hier geht es zur Anmeldung: http://www.applausissimo.de/v/musikreise-kulturreise-portugal-porto-mafra-lissabon/

Zwar ist angegeben, dass der Abflughafen Berlin-Tegel ist, allerdings sind auch andere Abflughäfen möglich.

     

558 Ansichten insgesamt, 1 heute

  

Kommentar schreiben


Veranstaltungen

Tipp der Woche

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Folge mir auf Twitter

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!