Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

himmel.jpg

Life Mastery – Meistere Dein Leben

| Geist | 13. Februar 2013

„Ohne Rück-Sicht oder Vor-Sicht im Jetzt leben!“
von Andrew Blake

Es gibt schlafende und schlafwandelnde, erwachende und erwachte Menschen.

Dies sind ein paar Gedanken für den bewusst erwachenden Menschen, sein Leben zu meistern, indem er seine latente Meisterschaft erkennt und lebt.

Innere und damit äußere Meisterschaft ist ein natürliches Attribut des erwachten Menschen und es ist ein grundsätzliches Potenzial der Menschheit, d.h. jeder Mensch trägt dieses Potenzial in sich.

Ob dieses Potenzial der Meisterschaft realisiert wird, hängt von den Entscheidungen des Einzelnen ab. So gesehen misst sich echter Lebenserfolg an dem Grad persönlicher Meisterschaft, der realisiert wird.

Beruflicher Erfolg – privater Erfolg – ein erfülltes Leben, sind äußere Reflexionen dieses inneren Erfolges und nur möglich durch beständige Persönlichkeitsentwicklung. Das ist die eigentliche Arbeit, die wir hier sind zu vollbringen und ob wir Kinder groß ziehen, einen Konzern leiten, uns in der Politik oder NGOs engagieren, Angestellte oder Führungskräfte sind, ist zweitrangig. Das äußere Betätigungsfeld ist nur das Spielfeld, die Reflexionsfläche, an der wir erkennen, wo wir gerade stehen und was der nächste Schritt in der Entfaltung unserer potenziellen Meisterschaft ist. Ohne die Bereitschaft zur Persönlichkeitsentwicklung ist echter Erfolg unmöglich.

Als erfolgreicher, erwachender Mensch weiß ich, dass persönliche Entwicklung niemals endet – was gut ist, denn es macht das Leben interessant und bringt einen der wichtigsten Aspekte für authentisches Sein zum Schwingen, die Demut. Ich erkenne in jedem Augenblick die Relativität meiner eigenen Position und Leistung, was den Blick nach vorne auf das Realisieren des nächsten Potenzials richtet und keine Ressourcen an sinnloses Vergleichen mit anderen verschwendet. Gleichzeitig lässt es mich in diesem Augenblick ankommen, da ich die Relativität allen Seins in dieser physischen Welt akzeptiere. Gestern war ich noch nicht so weit, wie heute und heute bin ich noch nicht so weit, wie ich morgen sein werde. Das ist weder gut noch schlecht, es ist einfach ein Fakt. Also kann ich alles Erreichenwollen, sowie alles Bedauern von Vergangenem loslassen, denn jede Situation war und ist und wird immer nur ein relativer Schritt sein. Jeder Fehler und Erfolg ist essenziell immer nur ein Katalysator für die Entfaltung meiner nächsten persönlichen Größe. Mit dieser Sichtweise kann ich nicht nur mich in meinem relativen Entwickeltsein hier und jetzt annehmen, sondern ebenso jeden anderen und die Welt als ganzes in ihrer relativen Perfektion. Alles ist hier und jetzt perfekt, so wie es ist.

Genauso wenig wie es Sinn macht, im Winter das Frühjahr herbeizusehnen, oder im Spätsommer das Schwinden der sommerlichen Wärme zu beklagen, weil jede Umdrehung im Karussel der Jahreszeiten ihren Sinn und Platz im grossen Zyklus der Welt hat, genauso wenig macht es Sinn, meinen aktuellen Platz in meiner persönlichen Evolution abzulehnen, weil ich weiter sein möchte oder begangene „Fehler“ bereue. Wenn wir diese simple Wahrheit annehmen endet alle Rück-sicht und die damit verbundene, auf Angst und schlechten Erfahrungen basierende, Vor-sicht und wir können im Hier und Jetzt ganz in unsere Mitte kommen. Dort werden wir uns der meisterlichen Potenziale bewusst, die wir zur Realisierung unseres Lebensplans mitgebracht haben. Dort finden wir auch die Klarheit und den Mut diese Fähigkeiten zu leben und so unsere ganze Größe zu entfalten.

Mehr Informationen zu diesem Thema unter: http://qct-seminar.com

Keine Tags

1,719 Ansichten insgesamt, 1 heute

  

Kommentar schreiben

Veranstaltungen

Ad

Tipp der Woche

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Folge mir auf Twitter

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!