Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Mit Ho´oponopono gegen die innere Finanzkrise

| Christophs Geldecke | 21. April 2017

… und für die finanzielle Fülle im Leben

Ho´oponopono heißt übersetzt so viel wie „etwas richtig stellen“ oder „einen Fehler wieder gut machen.“

Dieser Artikel ist kurz und knackig und aus meiner Sicht mit das Beste, was man als Antwort auf die innere Finanzkrise und auf jede Form von äußerer Finanzkrise geben kann.

Zur Geschichte von Ho´oponopono gibt es profundere Stellen im Internet. Als Life- und Money Coach bin ich in erster Linie an Ergebnissen interessiert und so will ich das auch halten. Darum steht die Praxis zur sofortigen Anwendung heute im Vordergrund.

Wenn Du noch mehr über Ho´oponopono und die Anwendung auf viele andere finanzielle Themen wissen willst, dann empfehle ich Dir dazu mein Buch: Das Wunder der Finanziellen Freiheit: Ho´oponopono – Der Weg zu finanziellem Frieden

Der Einsatz von Ho´oponopono benötigt von Dir nur die 100%-ige Verantwortung für die erschaffene Situation. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob es sich um eine bestimmte Situation (z.B. Wohlstand von Donald Trump und wie ungerecht das vielleicht sein mag), einen Missstand (z.B. zu wenig Geld auf dem Konto, keine Kunden usw.) oder ein Konflikt mit einer Person, die irgendetwas mit Geld zu tun hat (z.B. wenn Du von irgendjemandem noch eine Summe bekommst und doch nicht kriegst). Spielt alles keine Rolle!

Das wirklich allerwichtigste ist, dass Du die komplette Verantwortung für die Situation übernimmst. Und wenn auch nur für diesen Moment in Deinem Leben! Wenn Du es nicht tust, lass die Finger von dem Tool und such‘ Dir etwas aus, was Dir weniger Auseinandersetzung mit Dir selbst beschert. Natürlich ist es dann umso kraftloser.

Das hat damit zu tun, dass Du am Erschaffen der Situation, wie auch immer diese aussieht Mitwirkender warst.

So – wenn das mit der Übernahme der Verantwortung geklärt ist, kannst Du die Kraft des Ho´oponopono nutzen.

Und nochmal: Wir gehen ab jetzt davon aus, dass Du die komplette Verantwortung für einen Konflikt oder eine Situation, die Du in Dein Leben gezogen hast, übernimmst. In vielen Supervisionen und Firmen-Trainings kann man das nach meiner Erfahrung nur schlecht machen, weil zu viel im „Außen“ geguckt wird, wer da Schuld hat und was weiß ich noch alles dazu beigetragen hat.

Und zwar gilt das nicht nur für Deinen persönlichen Anteil, sondern für die komplette Situation.

Diese Haltung zu der Technik (die ja nun völlig simpel ist, wie Du gleich siehst) ist das alles Entscheidende.

In meinem Beispiel nehme ich wieder ein Geldthema. Passt einfach gut in die heutige Zeit und natürlich auch zu dieser Kolumne.

Die Technik ist zwar sehr einfach, aber wie vieles im Leben darum nicht unbedingt leicht anzuwenden. Die von mir hier angegebene Variante ist auf Dr. Hew Len zurück zu führen.

Das Vorgehen:

Du ärgerst Dich über jemanden, oder über eine Situation, einen Missstand oder was auch immer. Am besten Du schreibst es auf. Das passt immer! Schreiben ist für’s Selbstcoaching sowieso besser, weil Du auch später immer nachvollziehen kannst, was Du schon gelöst hast und was noch offen ist.

Ich wollte sowieso mehr zum persönlichen Anteil an der sogenannten EU-Krise schreiben. Insofern passt das ganz gut.

Beispiel: Die ungarische Regierung geht mir so was von auf den „Sack“, weil die das eigene Volk und die Flüchtlinge mit Repressionen zwingen und die Regierung in Brüssel vorführt und sich von denen nichts sagen lässt und dann auch noch von EU-Fördergeldern profitiert und sich doch mehr an Putin orientiert, als an freiheitlichen demokratischen Rechten. Und dann kriegen die von der EU noch einen Haufen Geld an unberechtigten Fördermitteln. Das ist schön aktuell und ich ertappe mich selbst manchmal selbst bei diesem Gedanken.

1a) Dann stellst du Dir die Frage:

Wenn ich so handeln würde, wie Viktor Orban, warum würde ich es tun?

Antwort: Ich würde so handeln, weil dies die einzige Form in meiner Wahrnehmung ist, wie ich meine Wut und meinen Zorn über Geringschätzung meines Landes kundtun kann.

Wenn ich so handeln würde, welches Gefühl hätte ich dabei?

Antwort: Wut und Zorn

Oder Du fragst dich: Womit könnte ich diese Situation erschaffen haben? (persönlicher Anteil)

Antwort: Meine eigene Wut und mein eigener Zorn auf die Inkompetenz der Brüsseler Europaregierung.

Womit könnte ich diesen Missstand in mein Leben gezogen haben?

Antwort: Meine eigene Verzweiflung, dass nichts mehr richtig weitergeht in meinem Leben und der Frust daraus sitzt dermaßen tief in meinen Knochen.

Welche Gefühle erzeugt diese Situation bei mir?

Antwort: „Tierischen Frust und richtig, richtig Wut aufs Leben“
Und sobald du etwas gefunden hast, in der Art, wie ich es gerade beschrieben habe, sagst Du sofort zu Dir selbst:

Es tut mir leid
Ich verzeihe mir
Ich liebe dich
Danke

Diesen Prozess wiederholst Du so lange, bis sich deine Wut, dein Zorn usw. vollständig aufgelöst haben.
So heilst Du dich, Geld, die EZ und Viktor Orban.:)

Mehr zu finanziellen Herausforderungen wie gesagt in meinem Buch: Das Wunder der Finanziellen Freiheit: Ho´oponopono – Der Weg zu finanziellem Frieden + Konfliktlösung mit Geld: Mit Ho`oponopono zu mehr Geld, weniger Geldblockaden und einem besseren Geldfluss

Viel Spaß wünsche ich dir dabei und liebe Grüße ans Geld,
Christoph

christoph-simonUnser Kolumnist Christoph Simon ist Coach, Aufstellungsleiter und Autor in Berlin.

Hier findest Du weitere Informationen über ihn:

http://www.life-coach-blog.de/
http://www.finanzielle-freiheit-mit-eft.de
http://www.thetahealingberlin.eu

 

     

1,129 Ansichten insgesamt, 2 heute

  

Kommentar schreiben


Veranstaltungen

Tipp der Woche

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Folge mir auf Twitter

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!