Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Räucherkräuter-Lexikon – Buchstabe: A – Teil 2

| Räuchern | 9. März 2017

Alant – Andorn – Angelika-Engelwurz

Alantwurzel – inula helenium

Ich mag den Geruch der Alantwurzel sehr gerne und seinen Geschmack, wenn er auch etwas bitter auf der Zunge ist. Wenn ich die Alantwurzel zerkleinere, dann macht sich ein solcher Wohlgeruch in meiner Räucherwerkstatt breit, dass ich fast den Bodenkontakt verliere.

Alant ist wie ein Türsteher – er lässt keine negativen Schwingungen zu uns eindringen, er reinigt die Räume und bringt auch gestockte Energien zum fließen, er duldet einfach keine negativen Kraftströme.

Er ist aber auch sanft, führt uns wieder der Lebensfreude zu, damit Niedergeschlagenheit und Melancholie weichen. Er bringt Harmonie zwischen Geist und Körper. Ich gebe die Alantwurzel auch gerne in meine Segensräucherung.

Räuchern mit Alant:

Abwehr, Annehmen, Anregung, Balance, Dankes-Räucherung, bei Depressionen, zur Desinfizierung, gegen Einsamkeit, Entspannung, Erdung, Gedankenklärung, Harmonie, Heilung, Klarheit, Kraft, Lebensfreude, Männlichkeit, Morgen-Räucherung, Mut, Neubeginn, Reinigung, Ruhe, Schutz, gegen Schwarze Magie, Segen, Selbstvertrauen, Selbstwert, Stärkung, Stressabbau, Trost, Visionen, Wachheit, Zentrierung, Zufriedenheit, Zuversicht.

Andorn – marrubium vulgare

Andorn zählt mit zu den uralten Ritualpflanzen. So wird er auch zu der Sommer- und Wintersonnwende eingesetzt. Viele Schamanen und Druiden schreiben ihm eine reinigende und schützenden Wirkung beim verräuchern gegen Hexen und andere negativen Kräfte zu. Seine Energie ist wohl um die Johannisnacht am stärksten.
Ihm wird ferner ein Einfluß auf das Stirnchakra zugeschrieben, so soll die Fähigkeit gesteigert werden, mit den Gestirnen Kontakt aufzunehmen. Ich verwende ihn vor allem gerne in meiner Vision-Räuchermischung.

Räuchern mit Andorn:

Anderswelt-Räucherung, öffnet das Stirnchackra, Reinigung von Menschen Räumen und Gegenständen, Schamanen-Reise, Schutz, Sommersonnwende, Visionen, Wintersonnwende.

Angelika – Engelwurzel – angelica archangelica

diese himmlische Wurzel hat in meiner Räucherarbeit seinen festen Stand. Ihre wirkende Kraft gegen Schwarze Magie, Geister und Dämonen ist allseits bekannt. Außerdem bietet sie einen umfangreichen Schutz. Bei meinen vielen Hausreinigungen ist sie mir unerlässlich und lichter Helfer.

Vor allem verirrte Seelen führt sie mit fester und doch liebender Hand dem Lichte zu.
Wenn wir Kontakt zur Ahnenwelt aufnehmen, so steht sie schützend neben uns und öffnet gleichzeitig die Tür in die ‚Anderswelt‘.

So ist es auch verständlich, dass diese starke Pflanze unsere Ängste auflöst und wir uns in Geborgenheit wiegen können.

Mir ist die Angelikawurz zum reinigen wesentlich lieber als das so oft gepriesene Drachenblut, denn die Engelwurz ist sanfter und lässt auch die positiven Energien in Ruhe.

Räuchern mit Angelikawurzel:

Abwehr, Ahnen-Räucherung, Anderswelt-Räucherung, bei Angst, Astralreisen, Beruhigung, stärkt das Herzchakra, hilfreich bei Depressionen und Einsamkeit, Entscheidungsfähigkeit, Erdung, Geborgenheit, Gedankenklärung, Konzentration, Kräftigung, Lebensfreude, Mut, Neubeginn, Reinigung, Ruhe, Schamanen-Reise, Schutz, Segen, Selbstvertrauen, Selbstwert steigern, Stärkung, Vertrauen, stärken der Weiblichkeit, Widerstandskraft erhöhen, Zentrierung, Zuversicht.

Angelika-, Engelwurz-Samen verräuchern:

Neben der Engelwurz kann man auch ihren Samen zum Räuchern verwenden, um das Licht in unserem Leben zu mehren, so dass uns die Dunkelheit nichts anhaben kann. Die Räucherung mit dem Engelwurzsamen umgibt uns mit einer schützenden Kraft, die auch unseren Depressionen und Ängsten die Energie nimmt.

Hier ein altes überliefertes Rezept zum Räuchern gegen Angst.
5 ml Bernstein
20 ml Engelwurzsamen
20 ml Quentel
20 ml Kiefernharz
35 ml Wacholdernadeln

Alles gut mörsern und vermischen und in einer feuerfesten Schale auf die durchgeglühte Räucherkohle streuen und räuchern.

Rauchige Grüße sendet Euch
Euer Walter

Unser Autor Walter Siegl arbeitet seit 30 Jahren „energetisch“. Er trommelt, hält Rituale ab und seit einigen Jahren beschäftigt er sich intensiver mit dem Thema „Räuchern“. Inzwischen gibt er Seminare zum Thema und stellt selbst Räuchermischungen her.

Seinen Shop findet Ihr hier:  www.waldviertler-raeucherwerkstatt.at

   

860 Ansichten insgesamt, 1 heute

  

Kommentar schreiben


Veranstaltungen

Tipp der Woche

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Folge mir auf Twitter

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!