Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Sieben Herzen – Die radikale Präsenz der Mystiker

| Geist | 27. August 2012

Sieben Herzen –
Die Aktivierung der Gottesfrequenz

Wurzelnder Geist – Radikale Präsenz

Schweigen und Künden zugleich

In der Tradition der antiken Mysterienschulen werden seit Jahrhunderten spezielle Wege der Rückverbindung mit dem Göttlichen kultiviert. Sind die Namen der Götter in den Kulturen auch mannigfach, so ist doch der Weg in die Erfahrung des Numinosen ähnlich.

In allen Kulturen gibt es einen Bezug zum Herzen, jeder spirituelle Weg trägt im Innersten eine Herzkammer und die Mystiker der jeweiligen Pfade haben es verstanden, sich direkt und unmittelbar damit zu verbinden und darüber zu schweigen. Der Mystiker ist der, der über die erfahrene Einweihung schweigt, weil ein Teil dieser Erfahrung sich nicht in Worte fassen lässt und ein anderer die Details jeweiliger Zeremonien den Nachfolgenden vorenthält, auf daß sie frisch und ohne Vorwissen sich in das Unbekannte hervorwagen. So will das vorliegende Werk schweigen und künden zugleich. Schweigen, von dem, das nur erfahren werden kann und auf ewig ein Mysterium bleibt und künden von Werken, Zeugen und Weisen, die in das Mysterium einladen. Wem das paradox erscheint, der möge sich anfreunden mit der Idee, daß wir in dem Halten des Paradoxen es dem Göttlichen ermöglichen, einzuströmen. So wie das Mandala ein Bild der Einheit verkörpert, so ist das Mandorla das Symbol zukünftiger Heilung im Wassermannzeitalter.

Dort, wo Geist auf Materie trifft, pulsiert das Geheimnis der Schöpfung. In jedem Menschen gibt es einen solchen Ort: das Herz. In dem Paradoxen dieses Raumes verbinden sich Himmel und Erde, Geist und Materie zu einem lebendigen Pochen. Wir hören, fühlen und sind der Herzschlag des Universums. Lauschen wir dem Herzschlag eines anderen Menschen, verbinden wir uns gleichzeitig mit dem Herzen des Universums, welches durch alle Herzen hindurchtönt. Hier entfaltet sich die Schönheit unserer Seele auf ihrem Weg von der Zeitlosigkeit in die Zeit. Die Adepten, Hohepriester, Schamanen und Hierophanten träumen, wissen und erahnen die Bedeutsamkeit dieses pulsierenden Feldes in der Mitte unserer Brust. Auf unterschiedlichen Wegen suchen sie, die Gottesfrequenz in unseren Herzen zu aktivieren. Die Sieben Herzen der Mystik, so wie sie sich in klarer Schau gezeigt haben, erforschen die Tiefe ihres Seins sowie ihre Beziehung zueinander. Die Sieben Herzen sind nicht zu verwechseln mit der Lehre der sieben Chakren, sondern stellen einzigartige, unmittelbare Wege dar, sich dem Geheimnis der dahinter liegenden Gottesfrequenz hinzugeben. Sie verwurzeln den Geist in unserem Sein und führen zu einer Form radikaler Präsenz.

Was also ist das Geheimnis der mystischen Reise? Wo stimmen die unterschiedlichen Einweihungswege und Initiationsmysterien überein? Wie laden wir eine Gotteserfahrung ein, ein Erleben des mystischen Einsseins? Die Herausforderung unserer Lebensreise ist, hinter den Schleiern zu erspüren, welches der Sieben Herzen das individuell passende ist, welcher Schlüssel in das eigene Schloß passt. Der Ruf, die Schlüssel überhaupt auszuprobieren, ereilt die Herzens-Hörer an markanten Punkten ihrer Biographie. Wenn unser Leben sich zuspitzt in Form einer Weggabelung, in Form von Gewinn oder Verlust, Heil oder Unheil, Schicksal oder Zufall, wenn wir an unseren eigenen Grenzen stehen, diese wahrnehmen und bereit sind, über diese hinauszuwachsen. Die Sieben Herzen sind nicht nur Symbole des Numi­nosen, sie sind einübbare, fühlbare Realität, wenn wir uns ihnen ganz öffnen.

Thomas Young

Buchtipp:

Willkommen im Herzen, Randomhouse München

CD-Tipps:

7 Generationen, BüroThomas Young, Kisslegg
Divine Blueprint, BüroThomas Young, Kisslegg
Heilung geschieht, Büro Thomas Young, Kisslegg
Mother Healing, Büro Thomas Young, Kisslegg
Father Healing, Büro Thomas Young, Kisslegg
Das Auge des Horus, Büro Thomas Young, Kisslegg
Sacred Heart Meditation, Büro Thomas Young, Kisslegg

Eine Teilnehmerin über das Seminar „Sieben Herzen“ – Kisslegg 2011:

Das Sieben Herzen-Seminar ist eine ganz neue Kategorie. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich jemals wieder ein solches Seminar erleben werde. Ich bin bei mir angekommen. Was das heißt, ist gar nicht so einfach zu erklären. Ich glaube, dass wir alle diesen Zustand des siebten Herzens in uns tragen und auch jederzeit wieder dorthin gelangen können, wenn wir dieses Bewusstsein einmal wahrgenommen haben. Wann wir es das erste Mal erleben dürfen, liegt, so glaube ich, nicht in unserer Hand. Ich durfte diesen Zustand das erste Mal zwei Tage nach meinem Geburtstag in der Pyramide erleben. Ein traumhaftes Geburtstagsgeschenk.

Ich glaube, dass das siebte Herz auch als Erleuchtung oder Erwachen zu bezeichnen ist. Für mich genial sind die Zugänge über die sechs Herzen. Diesen Zustand zu beschreiben, ist nur schwer möglich, er muss einfach erlebt und gefühlt werden. Worte, die mir einfallen, sind: “Ich habe die Stille gehört. Absoluter Frieden. Glückseligkeit. Außerhalb von Raum und Zeit. Sehen, hören und fühlen, das nicht von dieser Welt ist. Einfach nur sein.

Jutta Schröder

Das Seminar „Sieben Herzen“ findet in diesem Jahr vom 03.-09.11.2012 im Hotel Sonnenstrahl in Kisslegg statt.

Weitere Informationen zu Thomas Young und dem Seminar sowie Anmeldung über: www.thomasyoung.net

Keine Tags

3,792 Ansichten insgesamt, 1 heute

  

Kommentar schreiben

Veranstaltungen

Ad

Tipp der Woche

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Folge mir auf Twitter

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!