Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Veganes Früchtebrot – selbst gebacken!

| Kulinarisches | 9. Dezember 2016

Früher habe ich gern in der Adventszeit Honigkuchen aus dem Reformhaus gegessen. Heute mag ich lieber Selbstgebackenes, gern mit Trockenfrüchte und Nüssen oder Mandeln. Durch die Süße der Früchte ist Zucker oder Honig nicht nötig.

Hier kommt mein Lieblingsrezept.

Zutaten

  • 100g Rosinen
  • 100g Pflaumen
  • 100g Datteln
  • 100g Aprikosen
  • 100g Feigen
  • 100g Haselnüsse
  • 100g Mandeln
  • 250ml Rum
  • 200g Vollkorndinkelmehl
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • Lebkuchengewürz (Vanille Zimt, Nelken, Cardamom, Coriander, Muskat, Anis, Piment, Ingwer und Sternanis) oder: 5 Nelken, 3 Kardamom, Zimt, Vanille, Ingwer, 1 Sternanis, Muskat

1) Die Feigen, Aprikosen, Pflaumen und Datteln würfeln, mit dem Rum übergießen, Nüsse und Mandeln hacken und zusammen mit den kleingemörserten Gewürzen auf das Trockenobst legen.  Abgedeckt über Nacht (ca. 12 Std.) bei Zimmertemperatur stehen lassen.
2) Mehl und Backpulver in einer zweiten Schüssel gut mischen.
3) Wenn die Früchte ausreichend durchgezogen haben, mit der Mehlmischung zu einer „homogenen Masse“ verkneten.
4) Stollenform mit dem Teig befüllen, und auf ein mit einem Backpapier belegtes Ofenrost stürzen. (Form auf dem Teig lassen!) Bei 175°C ca. 50 Minuten backen, dann Ofen ausschalten, kurz öffnen um die Form vom Teig zu nehmen und eine weiter halbe Stunde mit der Resthitze backen.

Schmeckt sehr gut zum Adventskaffee.

   

962 Ansichten insgesamt, 1 heute

  

Kommentar schreiben

Veranstaltungen

Tipp der Woche

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Folge mir auf Twitter

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!