Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Was kannst Du tun, wenn Du mal so richtig schlecht drauf bist?

| Lebenshilfe | 11. April 2014

Foto: Manfred Nuding_pixelio.de

„Mögest du immer Rückenwind haben, und stets Sonnenschein im Gesicht. Und mögen die Schicksalsstürme dich hinauftragen, auf das du mit den Sternen tanzt“
Aus dem Film „Blow“ (2001)

Manchmal passiert es, dass wir nicht so optimistisch in den Tag gehen – dass wir schlechte Laune haben, traurig sind oder wütend.

Das kann Ursachen im Außen haben, dass uns jemand verletzt hat oder gemein zu uns war – und manchmal geschieht es auch einfach so.

Was sind Deine Strategien, damit umzugehen?

Wenn Du nicht so genau weißt, was Du tun kannst, möchte ich Dir hier einige Anregungen aufzeigen:

Gefühle rauslassen

Wenn Du die Zeit und die Möglichkeit hast, solltest Du weinen oder Deine Wut herauslassen. Allerdings solltest Du diese Wut nicht an anderen Menschen abreagieren – denn meistens trifft es dann die falschen. Du könntest z.B. im Auto schreien, wenn Du allein bist oder unter einer Eisenbahnbrücke, wenn gerade ein Zug darüber fährt. Oder Du könntest Dein Sofa oder Dein Bett verhauen – am besten mit einer leeren Plastikwasserflasche – das ist schön laut.

Mit Freunden reden

Oft reicht es schon, unsere Gefühle auszusprechen, damit sie nicht mehr so beherrschend sind. Und wenn wir dann auch noch Bestätigung dafür bekommen, dass wir gerade ungerecht behandelt wurden und ein Recht darauf haben, traurig oder verletzt zu sein, ist das besonders hilfreich. Allerdings ist es dabei wichtig, dass wir auch wirklich Unterstützung erfahren und der Freund oder die Freundin ein solches Gespräch nicht zum Anlass nimmt, seine eigenen schlechten Gefühle herauszulassen und Dich dabei nicht wirklich wahrnimmt.

Bachblüten Notfalltropfen

Kennst Du die Notfalltropfen der Bachblüten? Sie wirken Wunder! Nimm einige Tropfen in einem Glas Wasser oder tropfe sie direkt auf die Zunge – und Du wirst die Welt schon nach einigen Minuten anders sehen.

EFT oder MET

Es gibt Klopftechniken, die Dich dabei unterstützen, den Stress aus dem Körper herauszuleiten. Das kann EFT sein (Emotional Freedom Techniques) oder auch MET (Meridian Energie Techniken). Damit kannst Du innerhalb von Minuten Deine Wut oder die Trauer verringern.

Entspannungstechniken

Eine eher längerfristige Lösung ist das Erlernen einer Entspannungstechnik. Das kann Autogenes Training sein, oder die Muskelentspannung nach Jacobson oder auch Yoga. Denn ein entspannter Mensch lässt sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen.

Psychotherapie

Eine weitere langfristige Lösung ist eine Psychotherapie. Dabei geht es um das Auffinden und Lösen von alten Verletzungen. Denn oft werden wir wütend oder traurig, wenn wir in Situationen sind, die uns – meist unbewusst – an alte Verletzungen erinnern.
Eine Psychotherapie kann eine Gesprächs-, Gestalt- oder Verhaltenstherapie sein, die z.T. Mehrere Jahre dauert. Meist wirkt sie langfristig und hat nicht so schnelle und spektakuläre – dafür aber nachhaltige Erfolge.
Eine andere Möglichkeit der Psychotherapie ist die systemische Familienaufstellung. Dabei werden die Verstrickungen innerhalb der Ursprungsfamilie entwirrt. Diese Methode kann – wenn die richtigen Beziehungen ins Gleichgewicht gebracht wurden – sehr schnell und doch nachhaltig wirken.
Auch die Heilung des inneren Kindes ist eine wirksame – aber auch längerfristige – Lösung. Denn häufig fühlt sich unser inneres Kind missachtet oder verletzt. Wenn wir diesem traurigen kleinen Kind in uns Raum geben, wird es uns auch wieder besser gehen.

Energetische Heilmethoden

Hilfreich kann auch die Gabe eines homöopathischen Mittels sein, denn die Homöopathie wirkt ganzheitlich.
Auch ganzheitlich wirken Methoden der Geistheilung, wie z.B. Reiki oder Quantenheilung.
Diese Methoden haben den Vorteil, dass sie gleichzeitig den ganzen Menschen harmonisieren, d.h. ein netter Nebeneffekt ist, dass auch körperliche Symptome durch die Behandlung verschwinden können.

Orakel nutzen

Um herauszufinden, wie man in eine bestimmte Situation geraten ist – oder warum man immer wieder die selbe Erfahrung macht, können auch Orakel hilfreich sein.
Das können schamanische Orakel sein, das I Ging oder auch Orakelkarten.
Unterstützen kann man das noch, indem man – wenn man weiß, wie man in das Drama hineingekommen ist, eine weitere Karte – z.B. aus einem Engelkartenset oder von den Krafttieren zieht und dieses Wesen bittet, bei der Lösung des Problems zu helfen.
Übrigens muss man nicht an Engel oder Krafttiere glauben – aber man muss bereit sein, die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, dass sie tatsächlich nützen – und dann abwarten, was geschieht.

Ganz konkret …

Wenn Du gerade in guter Stimmung bist, stelle eine Liste zusammen, auf der Du all die Möglichkeiten vermerkst, die Du tun kannst, um aus Traurigkeit und Wut wieder herauszukommen. Hänge diese Liste am besten an eine Stelle, die Du gut sehen kannst, wie z.B. an Deinen Kühlschrank. Denn wenn Du erst einmal in schlechter Stimmung bist, fällt Dir möglicherweise keine dieser Lösungsmöglichkeiten ein.

Alles Gute wünscht Dir
Ursula Podeswa

Weitere Informationen findest Du hier: www.gluecks-reiki.de
Hier kannst Du auch Termine für Coachings oder Behandlungen vereinbaren.

Kommentar schreiben

Veranstaltungen

Ad
Ad

Tipp der Woche

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Folge mir auf Twitter

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!