Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Am Feuer der Mondfrauen

| Bücher | 26. November 2018

Eine sinnlich-poetische Reise zu deiner weiblichen Essenz

Nina Konitzer ist eine sanfte Poetin, Schülerin der kraftvollen Berge, der glasklaren Flüsse, der stillen Seen und wilden Meere. Sie ist eine Reisende zwischen den Welten, eine freie Mondtänzerin, eine Liebende, die Brücken zwischen Wegen baut, die so nah sind, dass wir sie manchmal einfach übersehen.

Ihre Texte sind tiefgründig und berührend, poetisch und voll tiefer Weisheit. Sie schöpft aus der Quelle der Stille und dem Wissen ihrer Weiblichkeit.

In ihrem Erstlingswerk verbindet sie all dies zu einem sinnlichen Erleben. Sie lädt uns ein, uns am Feuer der Mondfrauen zu wärmen, uns zusammenzufinden, um zu lauschen, uns wiederzuerkennen und zu erinnern … Im Vertrauen auf die eine Kraft, auch wenn wir sie gerade nicht erkennen.

Den besten Eindruck zu diesem wundervollen Buch der Bestsellerautorin Nina Konitzer erhält man, wenn man es liest – hier ist eine Kostprobe:

„Ich hab keine Rituale und ich liebe den Wind, der mich dreht.
Für immer werde ich eine Träumerin bleiben und auch wenn dies niemand versteht,
so werde ich mich an Stangen räkeln,
während andere Walzer tanzen
und Topflappen häkeln.
Ich bin zahm wie ein Lamm und wild wie ein Löwin,
empfinde selten nur Scham
und ich gehe immer weiter gen Heimat.
Ich bin still wenn du laut bist und ich bin wild, während du mich leise vermisst.
Ich will frei sein und meine eigenen Regeln
immer wieder brechen,
auf Grenzen balancieren und in beide Richtungen fliegen,
bis ich fühlen kann, wo Welten sich vereinen und wo der Ort ist,
an dem ich weder siegen, noch verlieren kann.
Ich möchte da sein, wo weder Ebbe, noch Flut mich berührt
und mich weder die Sonne, noch der Nebel dazu verführt,
meinen Frieden zu verlieren.
Doch immer wieder werde ich alles riskieren
und ich werde nackt auf Felsen wandern
und in tiefe Täler springen und immer wieder werde ich staunen,
sollte es mir gelingen, all meine Ängste in den Himmel zu singen
und all meine Liebe in die Erde zu weben.
Ich glaube, es geht immer nur ums pure Leben und darum,
ob wir bereit sind zu Vergeben.
Ich bin zahm wie ein Lamm und wild wie ein Löwin,
empfinde selten nur Scham und ich gehe immer weiter gen Heimat.
Vielleicht kommst du mit, ich nehme deine Hand.
Kannst du spüren, was uns zu allen Zeiten schon verband?
Ich sehe es dort drüben, geschrieben auf Wolkenmeeren,
die davon erzählen, dass wir immer wählen
ob wir die schweren oder die leichten Wege gehen,
denn alle Dramen, fallen aus dem Rahmen,
wenn wir sie sein lassen, wo sie sind.
Ich liebe den Wind, der mich dreht und ich liebe es wenn er verweht,
was nicht mehr zu mir gehört.
Und dann will ich fliegen,
als gäbe es nichts mehr was mich hält –
und dann will ich leben, als gäbe es nur das,
was mich tief erhellt,
wenn alles, was ich nicht mehr bin, in die unendliche Weite fällt.“

Nina Konitzer ist auf der Erde, um die Menschen an das Flüstern ihrer Seele, an das Lied ihrer Sehnsucht, an die Melodie ihres Herzens zu erinnern. Sie ist hier, um den Menschen zu zeigen, wie wundervoll sie sind und dass sie Freiheit atmen, in jedem Moment.
Ihr höchstes Anliegen ist es, Frauen und Männer wieder mit ihrer tiefsten weiblichen Urkraft zu verbinden, die so lange in ihnen geschlafen hat, die immer lauter in ihnen ruft, die JETZT bereit ist, aufzuwachen und zu erblühen.
Mit ihrem Buch „Am Feuer der Mondfrauen“ ist ihr das auf wunderbare Weise gelungen!

Nina Konitzer
Am Feuer der Mondfrauen

Eine sinnlich-poetische Reise zu deiner weiblichen Essenz
Hardcover
176 Seiten
ISBN 978-3-931560-29-4
€ 17,80
Sheema Medien Verlag

Link zum Buch: https://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3931560295/wwwsheemaverl-21

   

234 Ansichten insgesamt, 7 heute

  

Kommentar schreiben

Suche

Tipps der Woche



Veranstaltungen

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!