Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Butternut-Spinat-Cannelloni auf dem Krisenherd

| Kulinarisches | 7. Oktober 2019

Es gehört zu den Dingen die man vorher weiß – und sie trotzdem tut. Aber die machen ja bekanntlich am meisten Spaß. In diesem Fall ist es sogar richtig lecker.

Allerdings sollte man sich bewusst sein: Das wird keine saubere Sache – zumindest bei mir ist dem so :o)

Für zwei Auflaufformen braucht ihr:

  • 1 Butternutkürbis (schälen und würfeln)
  • 1 Chili (entkernen, fein hacken)
  • 3 Zwiebeln (fein würfeln)
  • 2 Knoblauchzehen (fein hacken)
  • 2 Hand voll Kürbiskerne (hacken und rösten)
  • 100 g Pinienkerne (rösten und dann hacken (nicht anders herum)
  • 500 g gehackten Spinat (wenn TK dann aufgetaut (logisch) und abgetropft
  • Olivenöl
  • Muskat
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sojasahne
  • Brühe (Instant)
  • Zimt
  • Balsamico (ich habe einen Dattel-Balsamico genommen – an der Stelle einen Gruß an Volker Mehl (dort habe ich ihn gekauft)
  • 1 Packung Cannelloni


Für die Sauce

  • 1 Dose Stücke Tomaten
  • Sojasahne
  • Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Brühe
  • Agavendicksaft
  • Knoblauch (oder Teufelsdreck – da meine Schwägerin gerade stillt habe ich nicht so viel Knoblauch genommen – oder auch Asafoetida ist da eine super Alternative)
  • Olivenöl
  • Tomatenmark

Beginnen wir mit dem Spinat Cannelloni

Spinat auftauen – abtropfen
1/3 der Zwiebel Würfel in Olivenöl anschwitzen. Etwas Knoblauch dazu geben (ebenfalls 1/3). Sobald Zwiebeln und Knobi glasig sind den Spinat hinzufügen und etwas einkochen lassen. Nun die Sojasahne hinzufügen. Die Menge richtet sich etwas danach wie gut der Spinat abgetropft wurde. Ich habe so 100 ml genommen. Noch einmal etwas einkochen lassen. Währenddessen die Pinienkerne rösten und dann hacken (nicht umgekehrt – die kleinen Stücke rösten sonst zu schnell). Nun alles mit Muskat, Pfeffer, Salz und wer mag Brühe abschmecken. Ich habe es etwas püriert (nicht zu doll – wir wollen keinen Brei haben) – Pinienkerne unterheben und beiseite stellen.

Die Butternut-Füllung

1/3 der Zwiebeln in Olivenöl anschwitzen – 1/3 des Knoblauchs und den Chili dazu geben. 3 Min später die Butternut Würfel in den Topf werfen. 150 ml Brühe hinzufügen. Alles gut andünsten. Währenddessen die Kürbiskerne rösten und hacken.

Nun zu dem Kürbis etwas Sojasahne (100 ml) geben und alles mit einem Kartoffelstampfer klein machen. Nun mit Muskat, Salz, Pfeffer, etwas Zimt (wenig) und einen halben TL Balsamico abschmecken. Wer es schärfer mag – Cayenne Pfeffer (habe wg meiner Schwägerin verzichtet.) Die Kürbiskerne unterheben.

Nun alles in die Cannelloni füllen. Ich habe einen Spritzbeutel benutzt. Hat der Küche aber nichts gebracht.

Nun die Sauce

Restliche Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen, Tomatenstücke dazu geben – einkochen lassen. Mit Sojasahne ca. 150 ml auffüllen – pürieren und mit Thymian, Salz, Pfeffer, Brühe abschmecken. Ggf. etwas Tomatenmark + Agavendicksaft hinzufügen.
Es soll eher eine Sahnesauce werden – nicht zu intensiv im Geschmack.

Nun alles schichten – abwechselnd Spinat und Kürbis – in den vorgeheizten Ofen (180 Grad) stellen – nach ca. 20 min sollte es gar sein. Eigentlich wollte ich noch ein Mandelmus Topping machen – aber naja – ich hatte keine saubere Stellfläche mehr.

Macht euch einen schönen Abend und liebe Grüße aus Paderborn!
Kathi

     

1,544 Ansichten insgesamt, 2 heute

  

Kommentar schreiben

Suche

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Die neuesten Videos des tipmagazin



"The Journey" mit Brandon Bays / Bettina Hallifax http://www.brandonbays.de



Abnehmen beginnt im Kopf!  
http://wunsch-gewicht.eu
http://sepp-kraemer.de

Die nächsten 10 Veranstaltungen

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad