Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Der himmlische Fahrstuhl

| Anders Leben | 21. Juni 2010

Kann es noch andere Lebensformen geben als die, in der wir leben? Können wir Zugang zu diesen Bereichen erhalten? Kann man sie sehen?

Die Welt der Kunst, insbesondere die surreale, visionäre und die Fantasy-Gattungen geben einen Einblick in die breite Palette von Möglichkeiten, die über die normale menschliche Wahrnehmung hinausgehen.

Entfernte Welten:

Der anhaltende Wunsch, eine alternative fantastische Realität zu entdecken, die perfekt und frei von den Begrenzungen durch Raum und Zeit ist, beginnt bei vielen Menschen in der Kindheit. Als Kinder waren wir oft neugierig, wer wir sind und worum es in diesem Leben geht. Häufig hat der Tod einer Person, die wir kannten, viele Fragen über ein Leben nach dem Tod aufgeworfen. Die Erkenntnis über eine Existenz des Jenseits ist im kollektiven Bewusstsein verankert. Es gibt eine vage Erinnerung in jedermanns Gedächtnis über andere Dimensionen der Existenz.

Wo sind wir hergekommen und was ist der Sinn dieses Lebens? Diese Frage wird oft von Menschen aller Altersgruppen gestellt. Sind wir aus einem anderen Reich in diese Welt gekommen? Kann es noch andere Lebensformen geben als die, in der wir leben? Haben wir Zugang zu diesen Bereichen? Kann man sie sehen?

In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts hat die moderne Wissenschaft neue Hilfsmittel entwickelt, um die Existenz des Lebens in mehr als einer Dimension zu erklären. Nach der „String Theorie“ ist das Universum in zehn verschiedenen Dimensionen aufgeteilt, die aus verschiedenen Energie-Schwingungen bestehen, wobei das universelle Energiefeld aus „Membranen“ und anderen esoterische Formen besteht.

Das Reich der Materie:

Alles was existiert, gesehen oder ungesehen, ist ein unendliches Feld des Seins, zusammengesetzt aus eindimensionalen Saiten, die in einem unendlichen Spektrum von Frequenzen schwingen. Das unendliche Energiefeld beinhaltet alles, was ist. Es ist die Quelle, in der alle Formen des Lebens existieren. Auf der untersten Ebene der breiten Streuung von Frequenzen gibt es eine „Verdichtung“ der Energiefelder. Die niedrigsten Frequenzen, die sich in Materie kristallisieren, sind uns als die „physische“ Welt (Dimension) bekannt, die messbar ist und mit unseren fünf Sinnen erkannt werden kann. Alle anderen Formen des Lebens, die in höheren Frequenzen jenseits der menschlichen Wahrnehmung schwingen, schaffen die Parallel-Realitäten anderer Reiche. Wissenschaftler gehen davon aus, dass Parallel -Realitäten durch die „fehlenden“ 80% der Masse geschaffen wurden, die nach dem „Urknall“ freigesetzt wurde. Diese Masse wurde in Energiefelder umgewandelt, die die Felder der anderen Dimensionen ausmachen. Verschiedene Theorien gehen davon aus, dass wir in der 3. Dimension (von insgesamt 10) leben. Dies ist der am meisten verdichtete Energiebereich, der die Bildung von Materie ermöglicht. Andere Dimensionen beinhalten unterschiedliche Formen des Lebens mit verschiedenen Ebenen des Bewusstseins in verschiedenen Frequenzen. Alle physikalischen Eigenschaften, die wir aus unserer physikalischen Welt kennen, wie z.B. elektromagnetische Felder, Schwerkraft und Atomenergie sind einzelne Manifestationen der universellen Energie.

Die mystische Anschauung:

Nach der mystischen Kabbala, die universelle Geheimnisse und das Wesen des Lebens untersucht, können wir lernen, dass die Realität, der wir uns bewusst sind, nur einen sehr kleinen Teil des Ganzen ausmacht. Die Kabbala besagt, dass der größere Teil der Existenz, die Dimensionen, die wir mit unseren menschlichen Begrenzungen nicht wahrnehmen können, in der Tat die Realität selbst ist und unser physisches Leben nur eine Illusion.
Die kabbalistischen „Zehn Sefirot“ – oder zehn Sphären – ist eine klare Offenbarung der zehn Dimensionen des Universums. Die neun höheren Sphären existierten bereits, bevor unsere physische Welt gebildet wurde. Die höchste Sphäre ist „Keter“ (Krone) – eine Dimension des ewigen Lichts, die Quelle all dessen, was geschaffen wurde, eine Dimension ohne Einschränkungen. Die folgenden acht Sphären stammen aus der höchsten Sphäre, und verwirklichen ihre bisherige Sphäre, indem sich ihre energetische Beschaffenheit mehr und mehr verdichtet. Die energetische Größe von jeder Sphäre ist ein Zehntel seiner früheren Sphäre. Die Welt, in der wir leben, ist der Sphäre, die „Malchut“ – (Königreich) genannt wird, das Reich der Materie.

Die wissenschaftliche Perspektive:

Die Theorie Parallel-Dimensionen wurde erstmals von Wissenschaftlern der Princeton Universität aufgestellt. Eine neuere Untersuchung von Prof. David Dutch der Universität Oxford die Theorie der Parallel-Welten untermauert. Er behauptet, dass wir nur einen minimalen Teil der gesamten Realität sehen können. Unsere Welt ist nur eine von vielen möglichen verborgenen Wirklichkeiten, nur eine einzige Form der Existenz von unendlichen Dimensionen, die gleichzeitig existieren. Nach der Quantenphysik gibt es mehr als nur ein Universum und wir können mit alternativen Dimensionen des Seins kommunizieren.

Parallel -Realitäten können nach anderen physikalischen Gesetzen von Raum und Zeit existieren. Ihre Transpirationen können Manifestationen einer anderen Reihe von Möglichkeiten sein, die alternativ zu den Ereignissen passieren, die wir in unserer eigenen Realität erleben. Sie können nur ein paar Millimeter von uns entfernt geschehen, aber wir können uns ihrer nicht bewusst werden, weil wir ihre energetische Schwingungen nicht wahrnehmen können.

Zugang zu wechselnden Dimensionen:

Die menschliche Seele, die ein integraler Bestandteil des immensen universellen Energiefeldes ist, hat eine unbewusste Verbindung mit verschiedenen Daseinsformen. Als Menschen sind wir „gefangen“ in einem physischen Körper, der unseren Gesamtblick auf das Universum begrenzt. Bewusst können wir nur die Aspekte aufnehmen, die wir mit unseren fünf Sinnen wahrnehmen können. Menschen, die ihren sechsten Sinn entwickelt haben, können Wissen erlangen, das jenseits der physischen Existenz liegt.

Nach der modernen Physik erfolgt der Übergang zwischen unserer Dimension und Parallel -Wirklichkeiten in der Form von „schwarzen Löchern“ oder „Wurm-Tunnel“, die an einigen geheimnisvollen Orten im Universum existieren. Die Menschheit hat vage Erinnerungen (oder Spuren einer Erinnerung) von anderen vorhandenen Dimensionen, und es ist eine andauerndes Bestreben, die Grenzen des Geistes zu überwinden und Zugang zum Gesamtbild zu erhalten.

Menschen sind unter verschiedenen Umständen in der Lage, eine Verbindung mit anderen Realitäten aufzunehmen:
Da unsere Seelen während des Schlafes unseren Körper verlassen, haben sie Zugang zu höheren Daseinsbereichen und werden wieder aufgeladen und wiederhergestellt. Nach der Kabbala wird der Prozess des Schlafens als eine Form von Todes angesehen, wenn die Seele den Körper verlässt. Praktizierende Juden haben ein spezielles Morgengebet, um Gott für die Rückkehr der Seele in den Körper beim Erwachen zu danken.

In tiefer, tranceartiger Meditation können Menschen ihre immer aktiven Gedanken zur Ruhe bringen und mit der ewigen universellen Energie der Liebe Verbindung aufnehmen. Esoterisch und metaphysisch Praktizierende, deren sechster Sinn entwickelt ist, können ebenfalls durch tiefe Trance Wissen erlangen. Beim Tod verlässt der Geist den physischen Körper und schreitet weiter zu einem höheren Bewusstseinszustand, der grenzenlos ist. In der Tat ist dies die ultimative Transformation in eine andere Dimension – eine totale Veränderung der Form. Bei „normal“ lebenden Menschen kann das Lesen von Fantasy-Literatur oder das Anschauen von Science-Fiction-Filmen ihre Vorstellung von Ideen und Möglichkeiten öffnen, die über die „normale“ Existenz hinausgehen.

Wo können Sie Parallel-Welten sehen?

http://www.cise.ufl.edu/~fishwick/ac/2008/Dali_Temptation_of_St_Anthony.jpg Die Kunst hat die Antwort: Surreale Kunst zeichnet sich durch Bilder aus, die direkt aus dem Unterbewusstsein kommen. Wie in der Metaphysik bekannt, ist das Unterbewusstsein das Medium, durch das unsere Seelen mit der universellen Weisheit verbunden sind. Universelle Weisheit ist ein unendlicher Fundus, der alle Informationen und die endlosen Möglichkeiten enthält.

Die Welt der Kunst, insbesondere die surreale, visionäre und die Fantasy-Gattungen, geben einen Einblick in die breite Palette von Möglichkeiten, die über normale menschliche Wahrnehmung hinausgehen. Einige surrealistischen Künstler sind in der Tat eine Art Hellseher, die Bilder von anderen Formen des Seins empfangen. Nach der gesellschaftlichen Auffassung fangen sie durch Channeling empfangene Eindrücke ein .
http://www.oomu.org/images/miyazaki/magritte/magrittechateau.jpgDie künstlerische Simulation:

Sehen Sie sich Salvador Dali Gemälde „Der Traum“ und „Die Versuchung des Hl. Antonius“ an: Was ist, wenn seine lebendige surreale Phantasie eine alternative Wirklichkeit beschreibt, wo solche Szenen stattfinden?

Rene Magrittes Gemälde „Die Beschaffenheit des Menschen“ ist eine deutliche Darstellung eines Flugzeuges (das Bild auf der Leinwand) das mit einer anderen verschmilzt (der eigentlichen Landschaft auf der Rückseite). Magrittes berühmtes “ Pyrenäenschloss “ zeigt einen großen Felsen, der über dem Meer schwebt, mit einem Schloss auf seiner Spitze.

Nun – jeder weiß, dass ein riesiger Felsbrocken nicht in der Luft schweben kann – aber könnte diese Szene in einer anderen Dimension mit anderen physikalischen Gesetzen möglich sein?

Rememdios Varo: Useless Science or The Alchemist Remedios Varo, eine mexikanische Surrealistin, ist ein hervorragendes Beispiel für eine hellseherische Künstlerin. Ihre Bilder zeigen eine Reihe von Fantasy-Szenen, die aus alternativen Welten zu stammen scheinen: Schauen Sie ihr Gemälde „Der Alchemist“ an und sehen Sie, wie sich die Realität von einer Dimension zur anderen ausweitet.
Ein weiteres Mitglied dieser Gruppe von Künstlern ist Orna Ben-Shoshan, eine faszinierende autodidaktische visionäre Künstlerin. Ihre Bilder stammen aus einer geheimnisvollen, weit entfernten Welt und zeigen eine bunte Welt esoterischer Ereignisse, in der Kreaturen und Gegenstände in unvorhersehbarer Weise miteinander kommunizieren. Die metaphysische Atmosphäre ihrer Kreationen führt den Betrachter auf eine Reise durch alternative Wirklichkeiten. Als lebenslange Schülerin von Kabbala und Mystik war Orna schon immer fasziniert von den Schnittstellen, den Grenzen zwischen den verschiedenen Dimensionen. Ihr Werk zeigt eine breite Palette von Möglichkeiten, wenn sie die verschiedenen Aspekte der Transformation von einer Form der Existenz zu einer anderen erkundet.
Hier sind ein paar Beispiele, die ihre Darstellung zeigen: In ihem Bild „Schwere Spuren hinterlassen“ tragen zwei Figuren eine Person, deren Oberkörper sich aus einer offenen Trage erhebt. Die se Person ist auf ihrem Weg “ raus “ aus dieser Welt – der Mann ist kurz vor dem Ausscheiden aus diesem Bereich der Existenz (Tod) und schreitet weiter in eine andere Dimension. Sein untere r Körper ist bereits verschwunden in etwas , das als „Nichts“ interpretiert werden kann . Bei seine m Weggang lässt er schwere Pakete fallen , die die materielle Last symbolisieren, die er sein Leben lang in der physischen Welt mit sich tragen musste . http://www.ben-shoshan.com/JPEGLarge/Elevator.jpg Das Gemälde „Vier Zwillings-Seelen“ zeigt vier Personen, die in einer Dimension leben, und geistig von ihren Klonwesen gefüttert werden, die in einer anderen Dimension leben.

Ornas Gemälde „Abreise“ zeigt eine Frau mit Begleiter, die sich einer Treppe nähert, über die sie auf ihre Reise in eine andere Dimension an Bord gehen wird. Der Engel an der Spitze der Treppe enthüllt ihr den Übergang.

In ihrem Gemälde “Der Aufzug” werden zwei Personen in einer hölzernen Kiste über eine halluzinierte Ebene geflogen. Ihre Gesichter sind bedeckt, so dass sie die Reise nicht verfolgen können. Eine geflügelte Person transportiert die Ladung durch die Luft. Dies ist eine Szene, die sich mit metaphysischer Transformation befasst, indem die Passagiere in der Kiste von einer Bewusstseinsebene in eine andere befördert werden.

Durch die Luft reisen, von einer Ebene in die andere übergehen, auf einem schwebenden Gebilde reisen , die Öffnung einer Tür in das Nichts, eine Treppe hochsteigen, oder zerfließende Landschaften – es gibt viele mögliche Wege, die von der Kunst benutzt werden, um den Übergang in andere Dimensionen zu zeigen. Wenn Sie neugierig auf die jenseitige Welt sind – dies ist der Ort sie zu sehen.

Da die menschlichen Erinnerungen an parallele Lebensformen verblassen, wenn die Seele in einen neuen physichen Körper reinkarniert, können hin und wieder für den Bruchteil einer Sekunde flüchtige Erinnerungen in unserem Gedächtnis auftauchen. Halten Sie diese Visionen fest! Diese Momente der Erleuchtung sind dazu da, um uns daran zu erinnern, dass unser irdisches Leben nur eine der unendlichen Möglichkeiten in dem mächtigen Universum sind, das uns geschaffen hat

Orna Ben-Shoshan .


Orna Ben-Shoshan ist seit 30 Jahren eine autodidaktische Künstlerin. Ihre Kunst wurde an zahlreichen Orten in den USA, Europa und in Israel ausgestellt. Ihre Hauptmotivation als visuelle Künstlerin ist es, ihre Visionen mit anderen zu teilen, um ihr Bewusstsein zu erweitern und zu neuen Denkungsweisen anzuregen .

Um noch mehr ihrer Kunstwerke zu sehen, besuchen Sie bitte: http://www.ben-shoshan.com

2008 hat Orna mit einem neuen und anspruchsvollen Projekt begonnen: Ihre Kunst wurde das Thema einer neuen Serie von Wahrsagekarten: „König Salomon Karten“, ein neues und innovatives Hilfsmittel, das ihre metaphysische Kunst mit alten kabbalistischen Symbolen vereint. Um mehr darüber zu erfahren, besuchen Sie bitte: http://www.k-s-cards.com .

Remedios Varo – The Alchemist – http://www.fantasyarts.net/images/varosciencelg.jpg

Salvador Dali: http://www.cise.ufl.edu/~fishwick/ac/2008/Dali_Temptation_of_St_Anthony.jpg

Magritte: http://www.oomu.org/images/miyazaki/magritte/magrittechateau.jpg

Keine Tags

5,621 Ansichten insgesamt, 2 heute

  

Kommentar schreiben

Tipps der Woche



Veranstaltungen

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!