Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Die Heilkraft des Frühlings

| Anders Leben | 29. April 2019

Der Frühling lädt uns ein, im Einklang mit den Gezeiten der Natur ihre Wachstumskräfte für die Selbstheilung zu nutzen. Besonders in diesem Frühling habe ich es ganz deutlich gespürt. Geschwächt durch eine traumatische Bauch-Operation kam ich Mitte März aus dem Krankenhaus. Alles fiel mir schwer und ich musste oft einfach liegen. Das war schon in Ordnung. Durch das viele Schlafen und Ruhen konnte der Bauch langsam heilen. Mit der Erdungsmeditation habe ich Heilkraft oder Chi/Qi an die Stellen geleitet, wo die Bauchdecke durchtrennt worden war.

Aber so richtig gut geht es mir, seit der Frühling ‚ausgebrochen‘ ist. Meine Augen können sich kaum satt sehen an dem frischen Grün der jungen Blätter. Grün ist die Heilfarbe, um unsere Zellen zu regenerieren. Ich habe also so viel Zeit wie möglich im Garten verbracht. Zuerst habe ich nur hier ein bisschen gezupft und geschnipselt, dann vertrocknetes Laub des letzten Jahres aus den Beeten geholt und schließlich habe ich mir einen Kofferraum voller leuchtender Frühlingsblumen für Schalen und Töpfe gekauft.

Als ich abends dann die wunderbaren Pflanzen eingetopft hatte, fiel mir auf, dass ich gar nicht erschöpft war. Und dann wurde mir klar, dass ich schon die Tage davor eine ziemliche Ausdauer im Garten an den Tag gelegt hatte. Auch der Gesang der Vögel hat zu meiner Heilung beigetragen. Die süßen Melodien der Amsel erheben mein Herz und ich danke dem Schöpfer dieser wunderbaren Natur.

Ich erschaffe mir kleine Rituale, die meine Seele nähren. Ich genieße die Freude am Sprießen und Wachsen in der Natur, sauge die Farben des Frühlings in mich auf, als ob meine Augen sie trinken. Ich atme sie ein, mit all meinen Sinnen. So strömt Chi oder Prana, die Lebensenergie in den Körper und verjüngt die Zellen.

Löwenzahn, der jetzt überall wächst, ist mein täglicher Boost für das Immunsystem. Die Blüten schmecken nussig und können direkt von der Wiese gegessen werden. Eine andere Art sie zu verwenden ist, sie in Honig einzulegen.

Die Fähigkeit zur Selbstheilung ist in unserem Körper von Natur aus angelegt. Wir tragen Verantwortung für unseren Körper und sind außerdem dazu in der Lage, durch Achtsamkeit seine Bedürfnisse zu erkennen. Gibst Du dem Körper, was er braucht, kannst Du damit vielen Krankheiten vorzubeugen.

Bist Du krank geworden, spüre genau in Dich hinein, was der Körper, außer der ärztlichen Behandlung noch will, Ruhe und Rückzug, besondere Nahrung, oder mal zeitweise gar keine…

Im Schlaf kann der Körper regenerieren und die Selbstheilungskräfte können am besten wirken. Man kann das sehr gut bei Tieren beobachten, die ein paar Tage liegen und oft nichts fressen, wenn sie krank sind. Dann stehen sie plötzlich auf und alles ist wieder in Ordnung.

Bist Du in Deiner Mitte und in Harmonie mit der Natur, wird Dein Körper, als einer ihrer Ausdrucksformen, Dir in die Gesundheit folgen.

Unsere Kolumnistin Karina Brenk-Ramirez war viele Jahre lernend in der Welt unterwegs, unter anderem in England und Westafrika. Von 1986 bis 2004 führte sie den spirituellen Buchladen namens AVALON in Kassel. Jetzt lebt sie als Therapeutin in Kassel und gibt ihre Erfahrung in Seminaren, Jahresgruppen und Workshops weiter und zelebriert die Rituale der Erde.

Hier gibt es weitere Informationen über sie: www.avalon-seminare.de

   

311 Ansichten insgesamt, 1 heute

  

Kommentar schreiben

Suche

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Die neuesten Videos des tipmagazin



"Weißt du, wo dein Himmel ist" von Sabine Kalbus



"The Journey" mit Brandon Bays / Bettina Hallifax http://www.brandonbays.de

Die nächsten 10 Veranstaltungen

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad