Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Drei Selbstcoaching-Tools zur Anerkennung Deiner eigenen Großartigkeit

| Christophs Geldecke | 12. November 2018

Wie Du auf elegante Weise in die Kommunikation mit dem Geist des Geldes eintrittst und ihn auf Deine Seite bringst.

„Geld sollte uns Freude bereiten. Mit anderen Worten, wir sollten geistig und körperlich gesund bleiben, während wir Geld verdienen.“ – Gesche Michael Roach

Das schöpferische Gesetz des Reichtums ist allmächtig, um hinsichtlich Deiner Vergangenheit, Gegenwart oder sogar Zukunft Erfolg und Glück zu gestalten. Es gibt Wünsche, die wir alle verwirklicht sehen möchten und von denen wir hoffen, dass sie gute Ergebnisse zeitigen mögen.

Warum also wollen wir nicht im Stillen damit beginnen unsere Kommunikation mit dem Geist des Geldes zu vertiefen und mit Hilfe dieser schöpferischen Methode mehr Gutes in unserem Leben zu erschaffen?

Stell dir also vor, das Geld ist ein Geist, eine Zaubergestalt, die deine ganz persönliche Unterweisung benötigt, damit es im Gespann mit anderen hilfreichen Geistern Unterstützung leistet. (Denk` daran, dass im betrieblichen Alltag und im Sport auch sehr häufig vom Teamgeist die Rede ist). Weshalb sollte es also nicht auch einen Geldgeist geben?

Die dadurch anfallende Arbeit liegt in deiner Vorstellungskraft verborgen. Auf dem großen Feld, wo alle deine bewussten Absichten auf die gleichfalls vorhandenen unbewussten Neigungen treffen.

Auf diesem Feld ist es günstig, seine schweifenden Gedanken und dauerhaften Ressentiments (Glaubenssätze und bestehenden Einstellungen) zu verändern.

Um zu dieser Änderung zu kommen, soll Dir hier eine Kommunikation mit dem Geist des Geldes helfen. Denke immer daran, dass Geld ein hervorragender Lehrmeister des Lebens ist und zu allen Lebens- und Sinnfragen auch Antworten liefert, wenn man das Geld danach fragt.

Stelle dir folgende Fragen, so kannst Du die Kommunikation mit dem Geldgeist etablieren:

  • Wie zeigt sich dir der Geist des Geldes?
  • Wo siehst Du ihn?
  • Welche Form hat er?
  • Wie groß ist er?
  • Wo in deinem Aufmerksamkeitsbereich befindet er sich?
  • Welches Gefühl hast du überhaupt zu ihm?
  • Was möchte dir dieser Geist des Geldes mitteilen?
  • Um was bittest Du ihn, damit er dir deine Dienste anbietet und Dich hilfreich unterstützt?

Die machtvolle 33-er Visualisation

Die Magie der Zahlen ist nicht erst seit dem Bestseller „Heilen mit Zahlen“ und den Ideen der russischen Heiler bekannt geworden. Zahlenmystik ist uralt und ein wesentlicher Bestandteil ganz früher Methoden und Philosophien. Magier aller Couleur und natürlich die Geldmagie mit eingeschlossen, haben die Wirkkraft von Zahlen benutzt und angewandt.

Die Zahl 33 ist die letzte der Meisterzahlen und die Zahl der Universalität

Alles, was mit Wahrnehmung und Intuition, Vorahnung und Hellsehen sowie Heilen und Vergeben zu tun hat, wird hier betont. Man kann sagen, dass es die Zahl des Höheren Selbst ist. Bemerkenswert in diesem Zusammenhang ist die Beschäftigung mit der Synthese und der Vereinigung und dem Verlangen nach dem Absoluten, das manchmal sogar zur mystischen Suche wird.

Emotionen, Empfindungen und Gefühle sind entweder beherrscht oder ungezügelt. Die 33 entspricht dem Tierkreiszeichen der Fische, wo sich alles auflöst und im Anschluss mit dem Widder wieder neu materialisiert und den Lebenszyklus von vorne beginnt.

  1. Visualisiere dein Geld-Ziel oder Reichtums-Ziel dreidimensional und farbig, als wäre es erfüllt, und zwar genau 33 Sekunden lang.
  2. Nach genau 33 Sekunden lässt du dein Ziel wieder los. Visualisiere ein paar Sekunden lang eine völlig schwarze Wand.
  3. Tue dies mehrmals in der Woche.
  4. Einmal täglich ist genug

Ein heißer Tipp dazu: Wenn es Dir schwer fällt, farbig zu visualisieren, beschäftige dich unbedingt mit Imagestreaming. Imagestreaming ist im Übrigen auch ein Erfolgstool innerhalb des Projects Sanctuary von Silvia Hartmann.

Sie wiederum hat es von Wim Wenger und auf ihn hat in Deutschland schon sehr früh Vera F. Birkenbihl zu Ihren Lebzeiten aufmerksam gemacht.

Es hilft auch, wenn du dich vorher entspannt in einen Sessel setzt und dein Zimmer so exakt wie möglich laut beschreibst. Du kannst dies auch auf Kassettenrecorder aufnehmen und immer wieder abspielen und vor deinem inneren Auge ablaufen lassen. Dein eigenes Zimmer hat für deinen Sehsinn die höchste Relevanz.

Zusätzlich hilft es sehr, wenn du deine geschlossenen Augen leicht über die Horizontale um 20° Grad anhebst und in dieser Position für das Visualisieren belässt.

Die Kunst hervorragend zu visualisieren ist eine Fähigkeit und auf den logischen Ebenen von Gregory Bateson auf der dritten Stufe angesiedelt.

Das bedeutet, dass Du jeweils die darüber- oder darunterliegende Ebene nutzen kannst, um Deine Fähigkeit der Visualisierung zu verbessern. Du kannst dazu entweder Deine Glaubenssätze über diese Fähigkeit verbessern oder Deine Verhaltensweisen wie oben beschrieben ändern oder Dir eine komplett neue Umgebung suchen, in der du deine Übungen machst.

Für deinen Erfolg, Christoph

christoph-simonUnser Kolumnist Christoph Simon ist Coach, Aufstellungsleiter und Autor in Berlin.

Hier findest Du weitere Informationen über ihn:

http://www.life-coach-blog.de/
http://www.finanzielle-freiheit-mit-eft.de

Keine Tags

726 Ansichten insgesamt, 1 heute

  

Kommentar schreiben

Suche

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Die neuesten Videos des tipmagazin



"Weißt du, wo dein Himmel ist" von Sabine Kalbus



"The Journey" mit Brandon Bays / Bettina Hallifax http://www.brandonbays.de

Die nächsten 10 Veranstaltungen

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad