Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

From the known to the unknown

| Filme | 1. August 2018

Eine Reise nach Indien und zu sich selbst.

Wie holen wir Leichtigkeit, Glück und Liebe in unser Leben? Und was hat uns bislang daran gehindert? From the known to the unknown – mit dem großen, indischen Weisheitslehrer Swami Suddhananda. Ein Film, der Augen öffnet und nachwirkt.

Der indische Meister Swami Suddhananda erklärt auf einfache und humorvolle Weise die alten indischen Weisheiten, die nach wie vor bis heute Gültigkeit zeigen und sich erstaunlicherweise leicht in unsere heutige Welt integrieren und umsetzen lassen.

Dabei macht er deutlich, dass die Menschen sich selbst nicht kennen, und genau dies zu großen Verwirrungen und Leid führt. Durch einprägsame Sprachbilder erklärt er, dass es einen großen Unterschied gibt zu dem ‚Wer du bist‘ und es nicht zu verwechseln ist mit ‚Was du hast‘ – sogenannte weltliche und religiöse Identitäten. Denn niemand wird mit einem Branding geboren und so muss auch niemand mit einem Branding sterben.

Alles hat seine Bestimmung, sogar das Unheil

„Alles hat seine Bestimmung, sogar das Unheil. Wir müssen nur damit umgehen können, sonst wird das Leben schwierig.“ (Swami)

Swami spricht darin auch über den Umgang mit dem Tod geliebter Menschen. Tempeltänzer, Elefantenhöhle, Blumenmärkte, Bollywood – der Film erzählt in wunderschön sinnlichen Bildern, wie die Reise der Regisseurin Anne-Linda DuToit nach Indien ihr tiefgreifendstes Erlebnis wurde. Von einer tiefen Sehnsucht gedrängt, ihre eigene Identität zu finden, trifft sie auf den indischen Meister Swami Suddhananda.

Der Zustand des Glücks ist einfach zu erreichen

Swami erklärt Anne-Linda DuToi das Wesen des eigenen Selbst und die Essenz des Lebens und lehrt sie, wie sie Selbsterkenntnis und den Zustand des Glücks und der Liebe erlangen kann. Er benennt Gründe, die sie bislang daran hinderten und gibt Antworten auf essenzielle Fragen:

  • Wie holen wir Leichtigkeit, Glück und Liebe in unser Leben?
  • Was hat uns bislang eigentlich daran gehindert?
  • Was ist der Kern unseres Seins?
  • Wie wichtig ist es, zu lernen, dass wir keinen äußeren Grund benötigten um glücklich zu sein.
  • Wo finden wir GLÜCK und vor allem wie?

„So wie Holz geschnitzt wird, kann auch ich mein Leben in eine neue aufregende Form bringen.“ (Anne-Linda DuToit)

Hier geht es direkt zum Film: https://www.horizonworld.de/from-the-known-to-the-unknown/

   

380 Ansichten insgesamt, 1 heute

  

Kommentar schreiben

Suche

Tipps der Woche



Veranstaltungen

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!