Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

herbstbaeume.jpg

Herbstlicher Gulasch-Suppentopf – vegan

| Kulinarisches | 4. November 2019

Guten Morgen! Ich muss gestehen. Ich ♥ den Herbst. Ich war schon immer eher ein Herbstkind. Der Herbst ist einfach toll. Kein Mensch quiescht Dir drei Oktaven zu hoch ins Ohr, dass „wir jetzt ganz fix an den See fahren werden“, die Sonne scheint – ohne das man sich ständig einschmieren müsste und ich liebe es, wie Jessy im Herbstlaub aussieht. Außerdem ist im Herbst auch Weihnachten nicht mehr weit weg – und dass ich auf Weihnachten stehe, das ist mehr als bekannt 😉

Ich eröffne meine Herbstsaison nun mit meinem ersten Herbstgericht für dieses Jahr.

Herbstlicher Gulasch-Suppentopf

Für 4 Portionen
1 dicke Möhre (in fingerdicke Scheiben schneiden)
1 gelbe Paprika (in Streifen schneiden)
1 rote Paprika (in Streifen schneiden)
1 Zwiebel (fein würfeln)
1 rote Zwiebel (in grobe Spalten schneiden)
2 Knoblauchzehen (fein würfeln)
2 große Kartoffeln (würfeln)
½ kleiner Hokkaido (ca. 200 g) (würfeln)
150 g Champignons (in Scheiben schneiden)
3 Tomaten (würfeln)
150 g Sojawürfel (trocken)
100 g Tomatenmark
150 ml Rotwein
125 ml Sojasahne
3 Lorbeerblätter
3 Zweige Thymian
1 Zweig Rosmarin
Albaöl
Mehl
ca. 1 L Gemüsebrühe

Zum Abschmecken:
Sojasauce, Paprikapulver (edelsüß und scharf) , Salz, (Cayenne) Pfeffer , etwas Kurkuma,
->Alternativ auch gern die Gulasch Gewürzmischung von Vantastic Foods

1) Die Sojawürfel nach Packungsanleitung mit heißem Wasser übergießen und 10 Minuten aufquellen lassen. Daraufhin die Würfel in ein Küchenhandtuch einschlagen und über der Spüle gut ausdrücken. Am Ende sollte kaum noch Flüssigkeit in den Sojawürfeln sein. (Vorsicht-die Flüssigkeit ist heiß.)

2) In einem Topf Albaöl erhitzen und die Sojawürfel mit einem kräftigen Schuss Sojasauce darin kräftig anbraten. An dieser Stelle aufpassen, dass die Würfel nicht auf dem Boden ansetzen. Ggf. mehr Öl verwenden. Sobald die Würfel Farbe bekommen haben, die Zwiebeln dazu geben. Wenn die Zwiebeln glasig werden auch den Knoblauch hinzufügen.

3) Alles mit etwas Mehl bestäuben. Das Mehl kurz mitrösten.

4) Das Tomatenmark hinzufügen. Ebenfalls kurz mitrösten.

5) Die Paprika, die Möhre, den Kürbis und die Kartoffelwürfel hinzufügen. Gut durchrühren. Kurz braten.

6) Das Gemüse und die Sojawürfel mit dem Rotwein ablöschen. (Achtung – einen veganen Wein verwenden.) Den Rotwein etwas einkochen lassen. Das dürfte nicht lange dauern.

7) Die Pilze und die Tomaten in den Topf geben. Alles mit Gemüsebrühe aufgießen. Ihr verwendet so viel Gemüsebrühe, dass das Gulasch gerade so bedeckt ist. Nun ca. 30 Min ohne Deckel – bei mittlerer Temperatur – köcheln lassen. Achtung – immer mal wieder umrühren damit nichts auf dem Boden des Topfes anbrennt. In eine Gewürzkugel nun die Lorbeerblätter und die Kräuter geben – mitkochen lassen.

8) Sobald das Gemüse gar ist – und die Suppe die gewünschte Konsistenz erreicht hat, die Sojasahne hinzufügen.

9) Abschmecken mit Sojasauce, Salz, Pfeffer, Paprikapulver (edelsüß /scharf), (Cayenne) Pfeffer und etwas Kurkuma. Gern auch mit frischem Thymian.

Lasst es euch schmecken 🙂 Ich freu mich auf die Mittagspause – ich habe nämlich die Reste dabei und ein Gulasch ist erst richtig gut, wenn es eine Nacht durchgezogen ist.

Katharina Hink

   

1,853 Ansichten insgesamt, 2 heute

  

Kommentar schreiben

Suche

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Die neuesten Videos des tipmagazin



"Weißt du, wo dein Himmel ist" von Sabine Kalbus



"The Journey" mit Brandon Bays / Bettina Hallifax http://www.brandonbays.de

Die nächsten 10 Veranstaltungen

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad