Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Operationen durch die Kraft des Geistes

| Körper | 2. November 2011

Behandeln lassen und selbst behandeln

tip-Magazin: Was ist eigentlich Geist-Chirurgie?

Wilfried Veldung: Die Geist-Chirurgie gehört zu den geistigen Heilweisen. Sie ist anders als die schulmedizinische Chirurgie, auch wenn sie so aussieht. Geistige Heilung wirkt sich in den, den Symptomen zugrunde liegenden Fehlinformationen und Energieblockaden in Körper, Seele, Geist und Spiritualität aus. Deshalb erreichen geistige Heilweisen alle Krankheiten und Störungen. Schwerpunkte sind chronische Krankheiten wie z.B. Rheuma, Stoffwechselstörungen, seelische Erkrankungen, die Spätfolgen von Unfällen und sogar Krebs.

tip-Magazin: Ist dann nicht die Geist-Chirurgie das gleiche wie eine Operation im Krankenhaus?

Wilfried Veldung: Die Geist-Chirurgie ist zwar ein operativer Eingriff, aber sie ist schmerzlos und ohne Neben-wirkungen. Narkose und Asepsis sind deshalb nicht nötig. Der Blutverlust ist gering. Hier heben sich die realen Gesetze der Physik und Medizin auf.

tip-Magazin: Was ist denn so viel besser bei der Geist-Chirurgie?

Wilfried Veldung: Die Schulmedizin hat nach eigenen Angaben eine Heilungsquote von 19%. Nach internationalen Statistiken liegt die Geist-Chirurgie bei Linderung, Besserung und Heilung bei 67%. Bei etwa einem Drittel der Behandelten geschieht wenig oder nichts. Es gibt 4% Spontanheilungen.

tip-Magazin: Hat Geist-Chirurgie etwas mit Religion zu tun?

Wilfried Veldung: Die geist-chirurgischen Behandlungen werden in einem religiösen Rahmen vollzogen. Heilung geschieht durch Gott, der Heiler ist sein Werkzeug. Alle geist-chirurgischen HeilerInnen sind tief gläubig und gehören der katholischen Kirche an.

tip-Magazin: Und wie funktioniert das jetzt genau?

Wilfried Veldung: Bei der Geist-Chirurgie stellt der Heiler zunächst in der Anamnese durch unterschiedliche Diagnoseverfahren die Störfelder und Krankheiten fest, die dann mit dem Patienten besprochen werden. Danach öffnet er mit dem Finger durch einen psychokinetischen Schnitt die Haut und nimmt z.B. bei einem Brustkrebs den Tumor in materialisierter Form heraus, so dass alles foto-grafiert werden kann. Es ist auch möglich, die Krankheit im Körper zu dematerialisieren, sie also zu vergeistigen und durch eine psycho-plastische Verschiebung durch die Organe auf die Bauchhaut zu ziehen und dort sichtbar zu materialisieren. Geist-chirurgische Behandlungen z.B. bei einem Myom, Prostatakrebs oder einem Gehirntumor dauern etwa vier Minuten. Je nach Schwere der Krankheit müssen die Behandlungen wiederholt werden.

tip-Magazin: Welche Rolle spielt denn dabei der Arbeitskreis Radionik & Schwingungsmedizin=

Wilfried Veldung: Diese paranormalen Vorgänge werden von unserem Verein, dem ARS (Arbeitskreis Radionik & Schwingungsmedizin e.V.) erforscht.

tip-Magazin: Wo finden die Behandlungen denn statt?

Wilfried Veldung: Im Rahmen des Forschungs-Projektes des ARS führen wir Heilungs-Reisen auf die Philippinen durch. So haben Patienten eine Chance, auch wenn sie schwer erkrankt sind, austherapiert oder in einer therapeutischen Sackgasse stecken. Einige wollen auch einen anderen Weg, als den bisherigen gehen, um wieder gesund zu werden.

tip-Magazin: Gibt es eine Erfolgskontrolle der Behandlungen?

Wilfried Veldung: Natürlich werden die Behandlungen wissenschaftlich dokumentiert, auch um herauszufinden, welche besonderen Fähigkeiten und Heilungsquoten ein Heiler hat. Diese Dokumentation ist die Basis eines Berichtes, den wir Krankenkassen und Politikern zur Verfügung stellen möchten, um diese erfolgreichen Heilweisen bei uns zu legalisieren, damit HeilerInnen auch hier zu erreichen sind.

tip-Magazin: Kann diese Art des Behandlens jeder lernen?

Wilfried Veldung: Diese operativen Eingriffe können trainiert werden. Weil jeder Mensch Heilfähigkeiten hat, ist es möglich, bei uns die geistige Heilweise „Krankheiten-ziehen mit der Laotichen Heil-Massage“ zu erlernen. Der ARS bildet Interessierte aus den verschiedensten europäischen Ländern in der Geist-Chirurgie und anderen geistigen Heilweisen auf den Philippinen aus. Er bereitet in einem Heiler-Training auf die Prüfung „Anerkannter Heiler des ARS“ vor. Es besteht die Chance, die echte philippinische Geist-Chirurgie zu lernen, das ist unter anderem: den Körper zu öffnen und Krankheiten, Tumore oder Fremd-Energien zu entfernen und den Patienten liebevoll zu behandeln. Vor 2 Jahren schlossen die ersten Heilerinnen ihre Ausbildung dort erfolgreich ab und behandeln seitdem.

tip-Magazin: Vielen Dank für das interessante Gespräch,

Unser Interviewpartner Winfried Veldung ist wissenschaftlicher Leiter des Forschungsprojektes Paranormale Medizin beim Arbeitskreis Radionik & Schwingungsmedizin e.V.

Ausführliche Informationen für Patienten + Auszubildende:

Arbeitskreis Radionik & Schwingungsmedizin e.V.
23611 Schwartau, Waldstr. 20
Tel. 0451-281184
Fax: 0451-8818675
ak-radionik@web.de
www.radionik-ars.de

 

   

6,150 Ansichten insgesamt, 1 heute

  

Kommentar schreiben

Suche

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Die neuesten Videos des tipmagazin



"The Journey" mit Brandon Bays / Bettina Hallifax http://www.brandonbays.de



Abnehmen beginnt im Kopf!  
http://wunsch-gewicht.eu
http://sepp-kraemer.de

Die nächsten 10 Veranstaltungen

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad