Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Pflanzenmagie: Krokus

| Pflanzenmagie | 18. Februar 2019

Im späten Winter sind sie die ersten Blühpflanzen: Krokusse und Schneeglöckchen blinzeln teilweise noch durch den Schnee hindurch. Sie sind, zusammen mit den Gänseblümchen die ersten Pflanzen, die uns fröhlich stimmen und die Vorfreude auf den Frühling steigern.

Eine Legende besagt, dass der Sterbliche Krokos, der sich unglücklich in die Nymphe Smilax verliebt hatte, daraufhin in einen Krokus verwandelt wurde, nach einer anderen war Krokos ein Begleiter des Götterboten Hermes. Nachdem dieser ihn versehentlich mit einem Diskus getötet hatte, verwandelte er aus lauter Trauer den Leichnam in eine Blume.

Krokusse sind sind vor allem im Orient, aber auch in Europa, Nordafrika und bis nach Westchina verbreitet. Es gibt etwa 235 verschiedene Arten, von denen die meisten, die bei uns wachsen, einfach nur schön blühen. Einige wenige, wie z.B. Crocus sativus wird angebaut, denn er produziert den in Backwerken beliebten Safran.

Safran gehört zu den teuersten Gewürzen der Welt. Seine gelborangenen Stempelfäden liegen preislich in der gleichen Grössenordnung wie Gold. Das ist aber auch kein Wunder, denn man braucht etwa hundert Blüten, um ein einziges Gramm des kostbaren Gewürzes zu gewinnen. Da ist es nur verständlich, dass dem Safran in der Volksmedizin geradezu wundersame Kräfte zugesprochen werden. Er gilt als stark aphrodisierend. Der Safran hat aber auch echte medizinische Wirkungen. So wirkt er gegen Krämpfe aller Art und leicht schmerzstillend.

Die Botschaft des Krokus lautet:

„Sei geduldig. Auch der längste Winter geht eines Tages vorbei. Und dann darfst Du wieder in den leuchtendsten Farben blühen.“

  

143 Ansichten insgesamt, 1 heute

  

Kommentar schreiben

Suche

Die neuesten Videos des tipmagazin





Veranstaltungen

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!