Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Räucherkräuter-Lexikon – Buchstabe E – Teil 3

| Räuchern | 13. Dezember 2017

Enzianwurzel – Erdbeere – Erdrauch

Enzianwurzel
gentiana lutea

Die Enzianwurzel ist ein unerlässlicher Helfer zum Thema Trauerarbeit, die ja viele Bereiche umfassen kann. Und damit verbunden ist natürlich auch das Loslassen, denn nur wenn ich ein Thema bearbeitet habe und es auch loslassen kann, dann werde ich frei davon.

Klar ist, dass der Enzian für uns nicht die Arbeit übernehmen kann, aber er kann uns Türen öffnen, wenn wir uns darauf einlassen und uns so bei der Trauerarbeit unterstützen.

Die Wurzel gilt auch als Zauberpflanze, denn sie wurde im Mittelalter zur Reinigung der Luft verräuchert, um die Pest ab zu halten und zu schützen, mit ihrer lichtvollen Energie.

Diese Pflanze kennt die Einsamkeit in den hohen Regionen – und wenn wir uns auf unserem spirituellem Weg einsam fühlen, so stellt sie sich gerne als Wegbegleiter an unsere Seite.

Räuchern mit Enzianwurzel:

bei Einsamkeit, bringt uns die Liebe, geistige Reinigung, Schutz, unterstützt die Trauerarbeit

Erdbeerblätter
fragaria

Die Erdbeere versüßt uns den Sommer in mannigfaltiger Art. Auch beim Räuchern hat sie ihre Nische gefunden, denn da hilft sie uns gegen Niedergeschlagenheit und Depression.

Ein weiteres Thema ist noch die Liebesräucherung, denn da will sie uns die Liebe versüßen.

Räuchern mit Erdbeerblättern:

Aurareinigung, gegen Depression und Niedergeschlagenheit, ziehen das Glück an, Loslassen

Erdrauch
fumaria officinalis

Hier haben wir wieder mal ein Kräutlein, das die Kelten und Germanen gleichwohl schätzten und zu allerlei Gelegenheiten verräuchert haben.

Im Mittelalter nutzte man es, um böse Geister und gar den Teufel auszuräuchern. Um immer genügend Vorrat für den Exorzismus zu haben, wurde es in Klostergärten angebaut.

Auch heute dient es mir noch bei meinen Hausreinigungen. Wie ein eiserner Besen fegt das Erdrauchkraut negative Energien weg und nimmt den Orten somit oft eine schwere Belastung.

Es hilft uns ganz verläßlich dabei, wenn wir mit der Anderswelt Kontakt aufnehmen wollen.

Räuchern mit Erdrauch:

Anderswelt-Räucherung, Exorzismus, Germanen- und Kelten-Räucherung, Hellsichtigkeit, Orakel, Reinigung, Schamanen-Reise.

Rauchige Grüße sendet Euch
Euer Walter

Unser Autor Walter Siegl arbeitet seit 30 Jahren „energetisch“. Er trommelt, hält Rituale ab und seit einigen Jahren beschäftigt er sich intensiver mit dem Thema „Räuchern“. Inzwischen gibt er Seminare zum Thema und stellt selbst Räuchermischungen her.

Seinen Shop findet Ihr hier: www.waldviertler-raeucherwerkstatt.at

   

888 Ansichten insgesamt, 2 heute

  

2 Antworten zu “Räucherkräuter-Lexikon – Buchstabe E – Teil 3”

  1. Danke für die wunderbaren Weisheiten zum Räuchern.
    Wir machen siet dem tödlcihen Bergunglück unserer Tochter (mit ihrem Mann und einem anderen Kletterfreund am Piz Bernina abgestürzt) jeden Abend Feuer. Enzianwurzel zur Trauerbewältigung, das ist prima. Gibt es noch andere Kräuter, Pflanzen, Harze, Balsame die geeignet sind? Wir räuchern auf dem Rand weißen Salbei und Weihrauchholz, das duftet so wundervoll und reinigt die Atmosphäre, es beruhigt und erhebt das Gemüt.

    Dankr für weitere Hinweise.

    • Euer Ritual Padma, finde ich ganz besonders. Hier noch einige Räucherpflanzen, die euch bei der Trauerarbeit noch begleiten können:
      Beifuß, Rosenblüten, Königskerzen-Blüten, Kamillen-Blüten, Rosmarin, Veilchenwurzel, alles von der Kiefer und die Blüten des Weißdorns.
      Innige Grüße
      Walter

Kommentar schreiben

Tipps der Woche



Veranstaltungen

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!