Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Räucherkräuter-Lexikon – Buchstabe H – Teil 2

| Räuchern | 2. Juni 2018

Herzgespann • Heublumenblüten • Himbeerblätter

Herzgespann
leonurus cardiaca

Die Räucherei ist immer wieder spannend für mich. Als ich vor einiger Zeit in einer meiner großen Kräuterkisten (und es sind viele) herumsuchte, entdeckte ich doch tatsächlich noch ein Kräutlein, das ich euch bisher vorenthalten hatte. Aber nun geht’s gleich los.

Herzgespann wird auch auch Mutterkraut genannt, je nach der Gegend, in der es wächst.

Dies ist auch wieder ein bekanntes Mittel in der Volksmedizin, vor allem bei Herzgeschichten. In der Homöopathie wird es auch bei Herz- und Nervenschwäche, klimakterischen Beschwerden und Meteorismus eingesetzt.

Planetarisch wird das Kraut Venus und Saturn zugeordnet.

Beim Räuchern findet das Kraut auch seinen Einsatz, wenn es ums Herzeleid geht, stärkt das Herz, ist ausgleichend, beruhigend, krampflösend, ist unterstützend beim Hellsehen und der Propheterie. Seine euphorisierende Wirkung kann auch zur Entspannung beitragen.

Räuchern mit Herzgespann:

Beruhigend, entspannend, krampflösend, aufbauend, stärkend, fördert den Selbstwert, bei Schlaflosigkeit, ausgleichend, unterstützt das Hellsehen, euphorisierned, Wechseljahre.

Heublumenblüten

Bei Stress, Nervosität und Schlafstörungen bringt das Räuchern von Heublumenblüten die notwendige Entspannung. Seit alters her dient ihre Räucherung aber auch zur Steigerung der Fruchtbarkeit.

Für mich ist in dem krautig-würzigen Duft aber noch mehr. Hier haben sich die Kraft und die Strahlen der Sonne mineralisiert, was durch den Weg durch das Erdreich in diese Pflanzen der Heublumen geschah und uns nun zur Verfügung steht. Diese Blüten nehme ich auch oft mit als Grundlage der verschiedensten Räuchermischungen.

Räuchern mit Heublumenblüten:
Entspannung, regt die Fruchtbarkeit an, beruhigt bei Nervosität und Stress, mindert Schlafstörungen

Himbeerblätter
rubus idaeus

Zahlreiche Räucherpflanzen umsiedeln den Menschen oder hat er auf seinem Fensterbrett und in seinem Garten angesiedelt. Dazu gehört auch die Himbeere, von der vor allem die Blätter zum Räuchern verwendet werden.
Wohl die Bauersfrauen haben früher die Himbeerblätter verräuchert, um Haus und Hof vor bösem Zauber und Unheil, aber auch vor Krankheiten zu schützen.
Neben dem Schutz wird der Himbeerblätter-Räucherung aber auch noch nachgesagt, dass sie das Glück magisch anzieht und ins Haus bringt.

Räuchern mit Himbeerblättern:
Schutz, zieht Liebe und Glück an

Rauchige Grüße sendet Euch
Euer Walter

Unser Autor Walter Siegl arbeitet seit 30 Jahren „energetisch“. Er trommelt, hält Rituale ab und seit einigen Jahren beschäftigt er sich intensiver mit dem Thema „Räuchern“. Inzwischen gibt er Seminare zum Thema und stellt selbst Räuchermischungen her.

Seinen Shop findet Ihr hier: www.waldviertler-raeucherwerkstatt.at

  

514 Ansichten insgesamt, 2 heute

  

Kommentar schreiben

Suche

Tipps der Woche



Veranstaltungen

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!