Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

ostern_2013.jpg

Die Räuchermischung für die Lomi Lomi Massage

| Räuchern | 28. März 2013

Lomi Lomi ist die hawaiianische Kunst der Massage, die eine andere Ausrichtung hat, als unsere westliche Art der Muskeldurchknetung.

Vor kurzem kam ich selbst wieder in den Genuß einer Lomi Lomi Massage – aber hier geht’s um das Räuchern bei der Massage.

Oliver Reicholf, aus Salzburg, der im Haus di Lenardo ein Lomi Lomi-Seminar abhielt wollte schon mal im Vorfeld wissen, ob es für die Lomi Lomi etwas zum Räuchern gibt. Erst dachte ich an einen Scherz, als wir uns dann aber zusammen setzten, war mir klar, dass es hier um eine ernste Angelegenheit ging. Oliver meinte schlichtweg, dass bei der Massage noch der Duft fehlt.

Nun galt es für mich hier eine Räuchermischung zu machen, die sowohl der Entspannung dient, aber auch der Nase schmeichelt.

So nahm ich als Grundlage meine Entspannungs-Räucherung, die aus über 40 verschiedenen Elementen besteht, unter anderem aus: Alant, Baldrian, Kamille, Rose, Lorbeer, Buchsbaum, Lindenholz, Rainfarn und Fichtenharz, um hier nur einige auf zu zählen.

Hier ist also schon mal die Entspannung gegeben und so galt es nur noch gezielt den Geruch zu verstärken. Um die Anwendung zu erleichtern stellte ich drei verschiedene Lomi Lomi-Räuchermischungen zusammen.

Einmal die ‚Lomi Lomi – Toscana‘ mit einem großen Lavendelanteil. Gerade der Lavendel, der ja inzwischen bei uns auch heimisch ist, ist für mich die Pflanze des Südens und verleiht jeder Räuchermischung eine südländische Note. Weiter hilft er bei der Entspannung und hat auch eine desinfizierende Wirkung.

Die ‚Lomi Lomi – Minze‘ ist verstärkt mit den Blättern der Pfefferminze, der ja ein erfrischender und entkrampfender Duft nachgesagt wird; dazu soll sie auch noch unsere Vitalität steigern.

Zur Abrundung die ‚Lomi Lomi – Waldluft‘ bereichert mit Pflanzenteilen und Harzen unserer Waldviertler Nadelbäume. Nadeln, Holz und Rinden von Kiefer, Lärche, Tanne, Fichte, und Kiefern- also auch Fichtenharz sorgen für die Waldstimmung, eine frische Luft und für freie Atemwege.

Um es gleich vorweg zu nehmen – alle die Mischungen wurden von Oliver und den Seminarteilnehmerinnen begeistert aufgenommen.

Ein paar Tage später kam ich dann in den Genuss einer Lomi Lomi Massage im Dufte der ‚Waldluft‘.

Die Mischungen werden auf dem Stövchen verräuchert, denn hier geht es ja eher um die Beduftung der Räume als um eine energetische Arbeit. Für mich war es wichtig, meiner Linie treu bleiben zu können ‚Räuchern mit Heimischen Pflanzen‘.

Unser Autor Walter Siegl arbeitet seit 30 Jahren „energetisch“. Er trommelt, hält Rituale ab und seit einigen Jahren beschäftigt er sich intensiver mit dem Thema „Räuchern“. Inzwischen gibt er Seminare zum Thema, stellt selbst Räuchermischungen her und verkauft diese sowie auch Räucherzubehör über seinen Shop.

Seinen Shop findet Ihr hier: www.raeucherwerkstatt.com

Hier lebt und wirkt Walter Siegl: www.dilenardo.at

      

1,868 Ansichten insgesamt, 1 heute

  

Kommentar schreiben

Suche

Tipps der Woche



Veranstaltungen

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!