Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

So beenden Sie eine unerwünschte Gewohnheit…

| Lebenshilfe | 17. Februar 2018

… und schaffen sich eine neue, erwünschte Gewohnheit!

Gewohnheiten bestimmen unser Leben. Da sollten es schon die richtigen sein. Entscheidend ist nicht, was Sie gelegentlich tun, sondern das, was Sie durch die „Macht der Wiederholung“ zur Gewohnheit gemacht haben. Eine Gewohnheit wird im im Unterbewusstsein „verankert“ – durch eine Belohnung. Das Lob der Eltern oder gute Noten in der Schule geben uns ein wunderbares Wohlgefühl. Auch alles, was Sie sich wiederholt vorstellen und mit einem starken Wohlgefühl verbinden, wird zur Gewohnheit.

Sie können eine überholte oder unerwünschte Gewohnheit jederzeit wieder löschen, indem Sie nicht mehr der Gewohnheit folgen, sondern sich für neue entscheiden, diese neue Entscheidung wieder mit einem starken Wohlgefühl verbinden und das 21 mal wiederholen. Damit wird die bisherige Gewohnheit im Unterbewusstsein gelöscht und die neue Gewohnheit „verankert“.

Also: Wenn Sie sich das Rauchen abgewöhnen wollen, nehmen Sie sich nicht vor, nicht mehr zu rauchen, sondern entscheiden einfach bei jeder Zigarette neu, ob sie diese jetzt rauchen wollen und verbinden das Lassen mit einem starken Wohlgefühl, einem Gefühl der Freude und Erleichterung als Belohnung. Das ist das ganze Geheimnis. Sie nutzen also „Die Macht der Wiederholung“ und „Die Macht der Gefühle“, um eine unerwünschte Gewohnheit zu „löschen“ und eine gewünschte Handlung als Gewohnheit im Unterbewusstsein zu „verankern“.

Hilfreich ist natürlich auch, wenn Sie die „Handy-Nummer“ der gewünschten Gewohnheit „wählen“, also sich in die Erfüllung versetzen und sich im gewünschten Verhalten erleben, verbunden mit einem starken Gefühl der Freude und Dankbarkeit, dass Sie es geschafft haben. Und bleiben Sie in der Energie „es ist vollbracht“, „ich habe es geschafft“, „ich bin am Ziel“. Nutzen Sie dabei auch „die Macht des Vorauserlebens“, indem Sie sich immer wieder vorstellen, wie Sie sich in Zukunft immer in der erwünschten Weise verhalten.

Beginnen Sie vielleicht mit etwas Einfachem, z.B. ständig gut gelaunt zu sein, sich mit einem wunderbaren Wohlgefühl zu erfüllen – ohne besonderen Grund. Oder „unwiderstehlich sympathisch“ zu sein, indem Sie bei jedem immer sofort drauf achten, was Sie am anderen ehrlichen Herzens gut finden. Oder sich das Ärgern abgewöhnen, indem Sie immer wieder erleben, wie Sie sich in einer ärgerlichen Situation weise verhalten und in heiterer Gelassenheit bleiben. Ganz unmerklich lernen Sie dabei auch, Ihr Leben wirklich zu führen, ein Gespräch, eine Situation, eine Beziehung – einfach alles.

Wichtig ist die Richtung Ihrer Aufmerksamkeit, worauf Sie Ihre Aufmerksamkeit vorwiegend richten. Also immer sofort abziehen vom Unerwünschten und richten und gerichtet halten auf das erwünschte Verhalten. Sie wandeln sie nicht nur Ihr Verhalten, sondern er-finden sich selbst ständig neu. Sie können es sich auch zur Gewohnheit machen, möglichst oft, am besten ständig, „online“ zu sein und sich von der „inneren Weisheit“ führen lassen, so dass Sie nur noch richtige Entscheidungen treffen und dem Leben die „richtigen Anweisungen“ geben.

Beginnen Sie jedes Vorhaben immer mit dem letzten Schritt, dem Schritt ins Ziel. Immer: „Erst gewinnen, dann beginnen“. Und nutzen Sie auch „Die Macht des Glaubens“, denn das, was Sie glauben, bestimmt das, was Sie erleben. Leben heißt „wählen“ und indem Sie wiederholt das Richtige, gewünschte „wählen“, machen Sie daraus eine erwünschte Gewohnheit und Ihr Leben wird immer idealer. Vergessen Sie dabei nicht „Die Macht der ständigen Dankbarkeit“, denn das, wofür Sie danken, verursacht das, wofür Sie danken. Verwandeln, ja „verzaubern“ Sie so Ihr ganzes Leben durch die richtigen Gewohnheiten.

Unser Kolumnist Kurt Tepperwein war erfolgreicher Unternehmer und langjähriger Unternehmensberater. 1973 zog er sich vom Wirtschaftsleben zurück und wurde Heilpraktiker und Forscher auf dem Gebiet der wahren Ursachen von Krankheit und Leid. Er absolvierte vielfältige Ausbildungen und erfuhr unzählige Ehrungen. Seine weltweite Lehrtätigkeit führte ihn nach Indien, Bali, Ägypten, Sri-Lanka, Aspen/Colorado, Kyoto und Tokio, Dohar/Katar und viele andere interessante Orte. Er hat sein umfassendes Wissen in mehr als 50 Büchern und Hunderten von Videos, Audiotapes und CDs. Seit einigen Jahren lebt Kurt Tepperwein auf Teneriffa.

Hier gibt es weitere Informationen über ihn und seine Arbeit: kurt-tepperwein.zentrum-leben.de

     

653 Ansichten insgesamt, 3 heute

  

Kommentar schreiben

Suche

Tipps der Woche



Veranstaltungen

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!