Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Vegane Schokolade …

| Kulinarisches | 10. Mai 2019

Foto: Thomas Siepmann_pixelio.de

Die Schamanen Mittelamerikas nutzen die Kakaopflanze für die Heilung von gebrochenen Herzen. Und wirklich ist der Kakao und die Schokolade der Herzöffner schlechthin. Das ist auch der Grund, warum Schokolade so gut bei Liebeskummer hilft!

Und wer mag sie nicht, die dunkle, süße Versuchung?

Aber was tun, wenn man keine Milchschokolade mehr essen möchte?

Selbst machen!

Es gibt eine Menge schöner Rezepte für vegane Schokolade und ich habe schon einige ausprobiert – und dann miteinander kombiniert. Und das tolle ist: Es gibt die Zutaten in Bioqualität!

Hier bekommst Du nun mein ultimatives Schokoladenrezept!

Zutaten:

  • 50 g Kakaobutter
  • 50 g Kokosöl
  • 50 g gepopptes Amaranth oder gemahlene Mandeln
  • 50 g Kokosflocken
  • 4 EL Ahornsirup (wenn Du es süßer magst, einfach mehr nehmen)
  • 4 EL Kakaopulver
  • 2 cl Amaretto (oder anderen Likör – gilt natürlich nur für Schokolade für Erwachsene!)
  • ½ gestrichener TL Vanille
  • ½ gestrichener TL Zimt
  • 1 gemahlener Sternanis
  • 1 handvoll geröstete Nüsse und / oder Mandeln

Und das passt auch noch in die Schokolade: kleingehackte getrocknete Kirschen oder Tomaten, Kaffee, Rumrosinen, Chili.

Zubereitung:

Bei geringer Hitze die Kakaobutter und das Kokosöl schmelzen. Dann die anderen Zutaten hinzufügen, gut rühren, da sich sonst die einzelnen Bestandteile wieder voneinander trennen und einige Stunden kühl stellen und dann genießen!

Guten Appetit!

Die Schokolade bleibt einige Tage im Kühlschrank haltbar – allerdings weiß ich nicht, wie lange sie hält, weil sie bei uns immer sehr schnell verputzt war …

  

1,886 Ansichten insgesamt, 1 heute

  

Kommentar schreiben

Suche

Die neuesten Videos des tipmagazin

Die nächsten 10 Veranstaltungen

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!