Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | Anmeldenrss  |  tw

wiese.jpg

Yoga für Frauen mit besonderen Ansprüchen

| Körper | 14. August 2018

Yoga boomt und das ist wundervoll! Auch wenn es wie eine Modeerscheinung daher kommt, ist es so viel mehr als das. Wer Yoga einmal für sich entdeckt hat und spüren darf wie sich die Lebensqualität verbessert, lässt so schnell nicht mehr davon ab.

Dass Yoga für Übergewichtige keine separate Kategorie brauchen würde ist klar. Yoga grenzt niemanden aus, Yoga setzt kein körperliches Ideal voraus.

Doch in der Realität sieht es dann doch oft so aus, dass sich Frauen, die nicht dem Ideal entsprechen, in der „normalen“ Yogaschule nicht wohlfühlen. Mag es gar nicht von den Lehrern oder anderen Teilnehmern ausgehen, fühlt sich frau trotzdem oft deplatziert und beschämt aufgrund ihres Umfangs und den damit oftmals einhergehenden Einschränkungen der Beweglichkeit.

Ebenso sieht es mit chronischen Erkrankungen aus. Da bringt eine Jede ihre Einschränkungen und Möglichkeiten mit. In Einzelstunden ist es möglich, ganz gezielt darauf einzugehen. Gerade Erkrankungen, die Beweglichkeit nehmen, erfordern Bewegung, damit Verbesserung eintreten darf oder zumindest Verschlechterung aufgehalten wird.

Velma Nicole Tenié-Schneider hat einen Ort erschaffen, an dem diese Frauen Yoga üben können, ohne in diese Gedanken zu kommen. In Kleinstgruppen oder in Einzelstunden hat jede Frau die Möglichkeit, unter fachlicher Anleitung Yoga zu üben.

Seit 2014 gibt Frau Tenié-Schneider Yoga-Stunden für Frauen mit Übergewicht. Was damals als Rubi Yoga startete, hat sich mit der Zeit erweitert und wurde komplett in die Praxis Frauenweg in Essen integriert. Den Namen Rubi Yoga hat sie mittlerweile abgelegt.

Durch Fort- und Ausbildungen gibt es in der Praxis Frauenweg nicht mehr nur Yoga für Frauen mit Übergewicht, auch finden dort Frauen mit gesundheitlichen Schwierigkeiten in Einzelstunden ihren Platz, ebenso wie Frauen mit Traumaerfahrung.

Sie selbst übt Yoga seit mittlerweile fast 20 Jahren, kam dazu aufgrund eigener chronischer Erkrankungen und gibt nicht das typische Bild einer Yoga-Lehrerin ab. Auch sie durfte erfahren, wie Yoga sie in ihrem Alltag unterstützt, wie es sie positiv verändert hat, bis sie sich entschied, eine Ausbildung zu absolvieren, um eine besondere Möglichkeit für andere Frauen zu erschaffen, damit Yoga ein Teil ihres Leben werden kann.

Traumaerfahrung und Yoga ist ein besonderes Thema, als Heilpraktikerin für Psychotherapie arbeitet Velma Nicole Tenié-Schneider gern mit Yoga als sanfter Form der Körpertherapie. Dies selbstverständlich ausschließlich in Einzelsitzungen.

Weitere Informationen: www.frauenweg.de

     

476 Ansichten insgesamt, 1 heute

  

Kommentar schreiben

Suche

Tipps der Woche



Veranstaltungen

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden!